Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardiniens Ostküste: Perfekter Mix aus Naturerlebnis und Strandleben - Ferien in Sardinien.com

San Teodoro

Sardiniens Ostküste: Perfekter Mix aus Naturerlebnis und Strandleben

Die Region der "Baronia" liegt an der Ostküste von Sardinien, eingebettet zwischen den Meeresbuchten von Olbia und Orosei. Sie zählt zu den schönsten und beliebtesten Urlaubsgebieten der italienischen Mittelmeerinsel. Die "Baronia" ist eine Region der Kontraste, die einen Mix aus quirligen Ferienorten mit atemberaubenden Stränden und hippem Nightlife an der Küste sowie einmaligen Naturlandschaften im Inland bietet. Besonders für Touristen ist diese Mischung attraktiv. Denn ob Sie den Tag am Strand in der Sonne verbringen, um sich abends ins turbulente Nachtleben zu stürzen, oder schon morgens aktiv sind und sich den Schönheiten der Natur hingeben, hier kommt jeder auf seine Kosten. Den Namen hat die Region von zwei Baronen bekommen, die im 15. Jahrhundert von der spanischen Krone zu Feudalherren ernannt wurden und hier ihre Ländereien hatten. Als Karim Aga Khan 1960 die Insel bereiste, hätte er diese Gegend auch allzu gern in seinem Besitz gewusst. Doch die Hirten verkauften nicht und die Investmentgruppe um den Ismaeliten-Prinzen mussste sich mit der Costa Smeralda zufrieden. In der "Baronia" baden Sie an traumhaften Stränden: Von langen, weißen Sandbändern bis zu felsigen Küsten, lassen etliche Badeziele wie La Cinta, Isuledda, Cala Brandinchi, Porto della Taverna, Lu Impostu, Cala d'Ambra und Cala di Budoni das Herz von Touristen höher schlagen. Es gibt keine großen Städte, dafür umso mehr kleine, quirlige Ferienorte wie San Teodoro, Posada, Porto Ottiolu, Budoni, La Caletta, Cala Liberotto und Orosei, in denen im Sommer Jubel, Trubel, Heiterkeit angesagt ist. Doch die "Baronia" hat noch mehr zu bieten. Im Inland bezaubert die Region mit viel Ruhe, ihren imposanten Bergen, Feldern und Weinanbaugebieten. Nur wenige Touristen verirren sich hierher, obwohl es einiges zu entdecken gibt: Die Tropfsteinhöhle "Grotta di Ispinigoli", das windschiefe Gigantengrab "Tomba dei Giganti a Thomes", die Täler und dichten Wälder der "Valle del Lerno" und des "Monte Nieddu", den "Monte Albo" und den "Monta Tuttavista". Beliebt ist die "Baronia" auch bei Motorradfahrern, da sich hier die "Orientale Sarda", die wohl schönste Panoramastrecke Sardiniens durch die schroffe Wildnis schlängelt.

2