Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Sardiniens Nord- und Nordwestküste: Urlaub zwischen Burgen und Meer - Ferien in Sardinien.com

Alghero

Sardiniens Nord- und Nordwestküste: Urlaub zwischen Burgen und Meer

Malerische Orte, zerfallene Kastelle, weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und seltene Esel: Die Nord- und Nordwestküste von Sardinien ist ein Paradies für Geschichts- und Naturliebhaber. In Porto Torres liegt einer der wichtigsten Zielhäfen der italienischen Mittelmeerinsel. Von hier ist es nur eine halbe Stunde mit dem Auto bis nach Stintino und zum Bilderbuchstrand "La Pelosa". Vom "Capo Falcone" können Sie den Blick über die kleine Insel "Asinara" schweifen lassen, auf der die berühmten weißen Wildesel leben. Etwa eine Autostunde südlich liegt das malerische Hafenstädtchen Alghero. Dicke Mauern umschließen die Altstadt, die Sie gut zu Fuß besuchen können. Ein Muss für jeden Alghero-Besucher sind außerdem ein Ausflug zur Nekropole von "Anghelu Ruiu" und dem "Nuraghe Palmavera" sowie ein Tour zum spektakulären "Capo Caccia" und zur "Grotta di Nettuno". Richtung Osten gelangen Sie hingegen in die alte Festungsstadt Castelsado und in das fruchtbare Coghinas-Tal, das am endlos weiten Strand von Badesi sanft ins Meer abfällt.

2