Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.Warum Sardinien? - Ferien-in-Sardinien.com

Strände & Erlebnis

Karibik Europas

Sardinien ist die “Karibik Europas”! Wir lieben die feinsandigen Badeparadiese bei San Teodoro , Badesi, Tortolì und La Maddalena. Familien empfehlen wir die kinderfreundlichen Strände von Chia, Villasimius und Costa Rei. Die Postkarten-Buchten im Golf von Orosei sind nur zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen. Romantikern legen wir die unberührte, wilde Westküste ans Herz.

Luxus bis Authentizität

Die Costa Smeralda hat Sardinien weltberühmt gemacht. Porto Cervo und Porto Rotondo zählen zu den mondänen Jachthäfen im Mittelmeer. Im Sommer erleben Sie hier Glamour, Fashion, Party und vornehme Hotels.Nur wenige Kilometer vom Meer entfernt können Sie das authentische Sardinien entdecken. Viele Bergdörfer wie Fonni, Orgosolo, Aggius, Baunei, Oliena und Urzulei haben ihre Ursprünglichkeit bewahrt. Verschlafene Weiler wie Villanovaforru, Sadali und San Sperate sind wahre Freilichtmuseen. Einen perfekten Tagesabschluss bieten die mittelalterlichen Festungsstädte Bosa und Castelsardo.

Rundreisen und Stadturlaub

In Vielfältigkeit und Faszination ist die Insel kaum zu schlagen. In unseren Rundreisen nehmen wir Sie mit durch unser Sardinien. Unsere Bestseller sind die Selbstfahrerreisen 'Magische Küsten', die Motorradtour 'Quer durch die Insel' sowie die Entdeckungsreise 'Unbekanntes Sardinien'.Noch ein Tipp: Auf Sardinien können Sie auch ohne Auto Urlaub machen. In den drei Küstenstädten Cagliari, Alghero und Olbia können Sie morgens shoppen, tagsüber baden, abends beim Aperitif das Geschehen beobachten und nachts schick Essen gehen.

Klima & Natur

Sardinien ist das ganze Jahr über eine Reise wert!

Das sind unsere Tipps für jede Jahreszeiten:
Im Frühling, der von März bis Anfang Mai dauert, steht die Insel in voller Blüte. Erleben Sie Natur und Kultur, zum Beispiel in der Ogliastra, rund um Arzachena oder im Westen. Wenn Sie gerne wandern oder klettern, dann ist jetzt der richtige Moment dafür! Im Süden kann man im Mai schon baden.Im Sommer, von Juni bis August, können Sie vor allem baden und Wassersport betreiben. Im Herbst können Sie bei schön warmen Wassertemperaturen noch bis weit in den Oktober baden z.B. in Villasimius, Costa Rei, rund um Tortolì, bei Pula oder Chia. Ihr Urlaub bei uns ist dann auch besonders preiswert. September und Oktober sind die Monate der traditionellen Dorffeste und der Weinernte. Nutzen Sie die milden Wintermonaten für ein Auszeit unter blauem Himmel, z.B. in der attraktiven Inselhauptstadt Cagliari, an der einsamen Costa Verde, im bergigen Inland oder der Küstenregion Ogliastra.

Flora und Fauna

Sardinien ist Lebensraum seltener Tier- und Pflanzenarten. Auf dem Hochplateau Giara di Gesturi können Sie Wildpferde beobachten. Knorrige Korkeichenwälder und tausendjährige Olivenbäume gibt es im Norden. Den weißen Eseln der Insel Asinara können Sie einen Besuch abstatten, wenn Sie in Alghero oder Castelsardo Urlaub machen. Delphine können Sie am Besten vor der Küste von Olbia und Golfo Aranci beobachten. Das ganze Jahr über bevölkern Flamingos die Sinis Halbinsel, sowie die Lagunen von Chia und Cagliari.

Geologische Besonderheiten

Sardiniens Geologie ist einzigartig. Die Karstgebirge der Insel verbergen spektakuläre Grotten und tiefe Schluchten wie z. B. die Tropfsteinhöhle Ispinigoli und den Gorroppu-Canyon.Unser Tipp sind die von Wind und Wasser geformten Granitfelsen von Capo Testa. Von hier ist es nur ein Katzensprung bis zum Naturparadies der La Maddalena Inseln. Tolle Selfies können Sie am Elefantenfelsen bei Castelsardo machen. Kaum bekannt ist der Felsbogen und grandiose Sprungfelsen von S'Archittu an der Westküste.

Kultur & Tradition

Kultur

Sardinien ist die Insel der tausend Feste. An Karneval können Sie traditionelle Faschingsfeste mit grotesken Masken im Inland und Reiterspektakel in Oristano erleben. Anfang Mai verwandelt der Trachtenumzug zu Ehren des Sant'Efisio Cagliaris Innenstadt in ein Blütenmeer. Weltbekannt sind auch die Männerchöre 'Tenores' und das alte Blasinstrument „Launeddas“.

Küche

Zu einem gelungenen Urlaub gehört bekanntlich auch das Essen. Die geschmackvolle, mediterrane Inselküche können Sie hier genießen: Deftiges bieten der Bauernhof Muto di Gallura, das Landhotel Tenuta Pilastru und das familiengeführte Minihotel Sa Muredda. Meeresspezialitäten gibt es hingegen an der Küste! Probieren Sie die Languste katalanischer Art in Alghero, die Fisch-Trattorien in Cagliari und die Fischrestaurants der Sinis-Halbinsel! Dazu empfehlen wir einen kräftigen Rot- oder leichten Weißwein, z.B einen Cagnulari oder Vermentino aus dem Weingut Ledda d'Ittiri.

Archäologie

Sardiniens uralte Geschichte ist noch wenig erforscht. Bereits im zweiten Jahrtausend vor Christus erschuf das rätselhafte Volk der Nuraghen über 7000 Festungsanlagen auf der ganzen Insel. Besonders gut erhalten sind Su Nuraxi bei Barumini (Sardiniens einziges Weltkulturerbe) und Palmavera bei Alghero. Bei Porto Torres können Sie die Ruine eines seltenen Terrassentempels bewundern. In der Totenstadt Mont'e Prama bei Cabras wurden Riesen-Statuen entdeckt, die einzigartig im Mittelmeerraum sind. Tophets und Hühnengräber entdecken Sie hingegen bei Sant'Antioco und Arzachena. Selbst phönizisch-römische Hafenstädte können Sie bewundern: Nora und Tharros. Wer sich für verlassene Minendörfer interessiert, findet im Südwesten bei Iglesias, Nebida, Montevecchio und Piscinas stillgelegte Bergminen, deren Förderanlagen bis zur Küste führen.

Sardinien ist ein politisch stabiles Reiseziel, nur zwei Flugstunden von Mitteleuropa entfernt und von der italienischen Küste mit bequemen Nachtfähren oder günstigen Tagesfähren zu erreichen.
2