Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.Antica Locanda Lunetta in Mandas - Ferien in Sardinien.com

Atmosphäre

Im Zentrum des Ortes Mandas, der unter der spanischen Krone zum Herzogtum erhoben wurde, gibt es ein kleines Schmuckstück zu entdecken: die Antica Locanda Lunetta.
Das aus dem 17. Jahrhundert stammende ehemalige Bauernhaus mit großem Innenhof wurde sehr nahe am Original renoviert und im Jahr 2011 als bezauberndes Charme-Gästehaus eröffnet. Moderne und Tradition vermählen sich hier zu einer harmonischen Einheit.
Trotz der Lage in einem archäologisch reizvollen Gebiet mit interessanten Ausflugsmöglichkeiten ist dieses Gebiet in erster Linie auf die Landwirtschaft ausgerichtet. Tätigkeiten aus alter Zeit bestimmen auch heute noch den Rhythmus des Lebens. Eine Atmosphäre, die auch der englische Schriftsteller D.H. Lawrence in seinem 1921 erschienenen Reisetagebuch „Sea and Sardinia“ eingefangen hat.
Im kleinen, nur fünf Zimmer zählenden Gästehaus kann man sich zurückziehen und diese Idylle genießen.

Eingangs-/ Aufenthaltsbereich

Hübsche Natursteinmauern machen auf das zweistöckige Hotel aufmerksam. Ein großes Holztor gibt von der kleinen Straße den Weg in den idyllischen Innenhof frei, der einst Herzstück des ehemaligen landwirtschaftlichen Lebens war und heute perfekt zum Entspannen ist. Eine Pergola mit Stühlen aus Gusseisen bietet schattige Plätze für die Lektüre eines guten Buches oder einen netten Plausch.
Vom Innenhof gelangt man rechts über eine Balkontür in die moderne Küche, deren Kühlschrank von den Gästen frei genutzt werden kann. Im Anschluss gelangt man in die ehemalige kleine Küche des Hauses mit Kamin, die heute als Aufenthaltsbereich zur Verfügung steht. Von hier oder auch direkt vom Innenhof betritt man das rechteckig angeordnete, geschmackvolle Wohnzimmer mit Kamin. Steinmauern mit kleinen Nischen, Deckenbalken, zwei gemütliche Sitzgruppen nebst Lampen und Teppichen schaffen eine stilvolle Atmosphäre. An der linken Raumseite führt eine Steintreppe mit Geländer hinauf in den ersten Stock. Des weiteren lädt ein separater Fernsehraum, der gleichzeitig auch als Internet-Point dient, zu unterhaltsamen Momenten ein.

Frühstücksraum

Hinter dem Wohnraum wurde der Frühstücksraum eingerichtet. Natursteinwände, Deckenbalken sowie sorgfältig ausgewählte Möbelstücke bilden die passende Kulisse. An liebevoll gedeckten Holztischen mit Hochlehner-Stühlen wird das Frühstück gereicht, bei Nachfrage und ohne Aufpreis auch mit Wurst, Käse und Eiern.
Während der wärmeren Jahreszeit kann man unter einer schönen, schattenspendenden Pergola alternativ im Innenhof frühstücken.

Zimmer

Die elegant-rustikalen Räumlichkeiten dieses antiken Bauernhauses beherbergen heute insgesamt fünf Gästezimmer. Heizung, Klimaanlage sowie Fernseher mit Flachbildschirm und kostenfreier WLAN/ Wifi Empfang sind ebenso vorhanden, in Suite und Junior Suite zudem ein Minikühlschrank. Alle verfügen über ein privates Bad mit Dusche oder Dusche und Badewanne, WC, Bidet und Waschbecken.
Bis auf ein Doppelzimmer, das mit zwei getrennten Einzelbetten ausgestattet wurde, sind überall Doppelbetten vorhanden sowie Platz für ein Kinderbett. Für ein drittes Bett bestehen hingegen nur in den drei normalen Schlafzimmern Zustellmöglichkeiten.
Die Suite Il Patio befindet sich im Erdgeschoss. Sie bietet einen privaten, bestuhlten Außenbereich, Gartenblick, sowie ein luxuriöses Bad mit Wellness-Dusche und Badewanne.
Zwei weitere Zimmer erreicht man über eine Treppe auf der rechten Wohnraumseite. Ein kleiner Vorraum mit alter Kommode und historischem Familienbild gibt den jeweiligen Zugang frei. Auf der linken Seite wurde die ehemalige Schlafkammer der Mägde in ein gemütliches Doppelzimmer mit grauem Lederkopfende umgewandelt. Rechts richteten die Besitzer in einem Abschnitt des einstigen Getreidespeichers ein weiteres Schlafzimmer ein - mit grau-weiß gestreiftem, elegantem Doppelbett.
Die zweite Hälfte des Getreidespeichers dient heute dem dritten Zimmer, das über eine unscheinbare Treppe hinter dem Kamin des gemeinsamen Wohnraumes zu erreichen ist.
Das letzte Schlafzimmer, die Junior Suite Melagrano, überrascht mit einem romantischen Schrägdach und einem Blick auf eine Granatapfel-Plantage. Zusätzlich werden ein Minikühlschrank und ein Bad mit Wellnessdusche und Badewanne geboten.
Die Einrichtung der Zimmer spiegeln eine Mischung traditioneller und zeitgenössischer Elemente wider. Zimmerdecken mit imposanten Querbalken und Fußböden aus Holzbohlen haben historischen Flair. Selbst in den Bädern wurden Vergangenheit und Gegenwart stilistisch miteinander verknüpft: anstelle herkömmlicher Fliesen wurden die Wände in kräftigem Siena-Rot gestaltet, dekoriert mit eleganten Spiegeln, Lampen und schicken sanitären Anlagen.

Garten/ Innenhof

Umgeben vom historischem Charme dieser Locanda, können die Gäste bei Wunsch im landestypischen, mediterran bepflanzten Innenhof ausspannen. Gepolsterte Gartenmöbel, Sitzgelegenheiten mit Sonnenschirmen sowie eine überdachte Terrasse stehen dort jederzeit zur freien Verfügung.

Reise-Tipps

Unternehmen Sie einen Ausflug nach Gairo an Bord der sardischen Schmalspurbahn Trenino Verde. (Saisonbedingt)
Mit Umsteigen in Sadali besteht die Möglichkeit mit dem Trenino Verde bis nach Arbatax an die Ostküste zu gelangen. Doch Achtung: die Fahrzeiten der Züge sind nicht aufeinander abgestimmt. Es muss in Sadali übernachtet werden. (Saisonbedingt)

Bootsausflug auf dem Lago Mulargia

Besuchen Sie das Textil- und Kupfermuseum in Isili

Hotel Antica Locanda Lunetta – Mandas, Südsardinien
5 Zimmer für 1-3 Personen, EG / 1. Stock, stilvoll, romantisch
historisches Gebäude, landestypisch, kleiner Hofgarten, WLAN/ Wifi
66 km zum Strand, im Ortskern von Mandas, 57 km von Cagliari

Ideal für

Diese charmante, abseits der klassischen Touristenpfade gelegene Unterkunft ist ideal für Urlauber, die idyllische Landschaften und Ruhe suchen und eine persönliche Betreuung schätzen.

Unsere Bewertung

Lage 
Ausstattung 
 

Unsere Angebote:

    Sonnenschirme für den Strand
    Rabatt 0€ für Aufenthalte im Zeitraum vom
    01.01.2017 bis 01.01.2018 kostenlos
    Strandbadehandtuch gegen Aufpreis vor Ort:
    € 3 pro Tag, € 4 für 2 Tage, € 5 für 3 Tage

Ermäßigungen/ Aufpreise:

DZ=EZ

94€ von 01.04.2017 bis 01.05.2017
94€ von 01.06.2017 bis 01.07.2017
94€ von 01.08.2017 bis 01.09.2017
94€ von 01.10.2017 bis 31.10.2017
Zusätzliches Bett
Kinder 3 - 9 Jahre
auf Anfrage, vor Ort zu bezahlen

10€ von 01.01.2017 bis 01.01.2018
Kinderbett
(0 - 2 Jahre)
auf Anfrage

0€ von 01.01.2017 bis 01.01.2018

Hinweise:
  • Frühstückszeiten: 08.30 - 10.00 Uhr
  • WLAN/ Wifi (kostenlos)

Zahlungsbedingungen:
Sie können Ihren Aufenthalt bei uns in zwei Raten bezahlen:
Eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises bei Erhalt der Buchungsbestätigung, die Restzahlung in Höhe von 80% des Reisepreises sechs Wochen vor Reiseantritt.
Wenn zwischen Buchung und Reiseantritt weniger als 6 Wochen liegen, bitten wir um den gesamten Reisepreis.

Bezahlen können Sie bei uns per Banküberweisung auf unser deutsches Girokonto, per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) oder per Paypal (an die Mailadresse paypal@mmvreisen.de).

Sollten Sie Ihren Aufenhalt vor Reiseantritt stornieren müssen, werden Ihre bereits geleisteten Beträge abzüglich eventuell anfallender Stornokosten, innerhalb von 48 Stunden nach Eingang Ihrer Stornierung an Sie zurückgezahlt.

Stornobedingungen Antica Locanda Lunetta
Im Falle einer Annullierung Ihres gebuchten Aufenthaltes fallen folgende Stornokosten an:

Jahr 2017
  • i Kostenlos bei Rücktritt bis 3 Tage vor Reisebeginn
  • i Die Kosten von 1 Nacht bei Rücktritt von 2 bis 0 Tage vor Reisebeginn , und bei Nichtantreten der Reise

Rücktrittsgebühren bei Buchungen mit Nachlass "nicht erstattbar" oder Nachlass "Hot Deal": 100% für sämtliche Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe, unabhängig vom Zeitpunkt der Annullierung. Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe können nicht umgebucht oder geändert werden.

Zimmer

Alle 5 Zimmer bieten Heizung, Klimaanlage, Fernseher mit Flachbildschirm, WLAN/ Wifi (kostenfrei) sowie ein privates Bad mit Föhn, Courtesy-Set, Dusche oder Dusche und Badewanne, WC, Bidet und Waschbecken.
Kinderbett auf Anfrage verfügbar.

Suite Il Patio (ca. 17 m²) (1-2 Erw. + 1 Kleinkind 0-2 Jahre)
im Erdgeschoss, mit bestuhltem Außenbereich, Doppelbett, Minikühlschrank; das Bad hat eine Wellnessdusche und eine Badewanne.

Junior Suite Melagrano (ca. 17 m²) (1-2 Erw. + 1 Kleinkind 0-2 Jahre)
im 1. Stock, mit Blick auf eine Granatapfel-Plantage, Minikühlschrank und Doppelbett; das Bad hat eine Badewanne und eine Wellnessdusche

3 Doppelzimmer (ca. 15-22 m²) (1-3 Erw. + 1 Kleinkind 0-2 Jahre)
stets im 1. Stock gelegen, mit Ausrichtung zum Garten oder dem historischen Ortszentrum, in einem Fall mit Doppelbett, in den anderen beiden Zimmern mit Doppelbett oder zwei getrennten Einzelbetten sowie Platz für ein drittes Bett.


Services

  • WLAN/ WiFi (kostenlos)
  • Frühstücksraum
  • Wohnzimmer mit Kamin
  • Relaxbereich mit Fernseher
  • Aufenthaltsraum
  • Nutzung des Küchenkühlschrankes und der Mikrowelle
  • Selbstbedienung für gekühlte Getränke (gegen Aufpreis)
  • Innenhof mit Gartenflair, Sesseln, Sonnenschirmen und Pergola

Besonderheiten

Dieses Hotel de Charme befindet sich im Ortskern von Mandas, einem Ort, der unter der spanischen Krone zum Herzogtum erhoben wurde

Mandas lag auf der Reiseroute von D.H. Lawrence und wird in seinem Reisetagebuch „Das Meer und Sardinien“ beschrieben. Der englische Schriftsteller war Anfang des 20. Jh. beim Urgroßvater der heutigen Besitzerin zu Gast

Das nahe am Original restaurierte Hotelgebäude stammt aus dem 17. Jahrhundert und war einst ein Bauernhaus mit traditionellem Innenhof

In der Antica Locanda Lunetta wird der traditionsreiche, sardische Einrichtungsstil harmonisch mit modernem Komfort kombiniert

Romantische Unterkunft für Paare


Bemerkungen

Auf Anfrage wird das Frühstück um Wurst, Käse und Eier erweitert

Eines der Doppelzimmer des ersten Stocks hat ein stilvolles Schrägdach, welches an seiner tiefsten Stelle 1,80 hoch ist

Haustiere werden nicht akzeptiert

Parkplatzmöglichkeiten in der Nachbarschaft

Auto unbedingt empfehlenswert

Das nur wenige Seelen zählende Dorf Mandas war einst ein bedeutendes landwirtschaftliches Zentrum und ein wichtiger Knotenpunkt im regionalen Bahnverkehr. Die knapp 50 Kilometer nördlich der Inselhauptstadt liegende Ortschaft gehörte im Mittelalter zum Judikat Cagliari und später zum Reich von Arborea . Unter der spanischen Krone und bis ins Jahr 1883 wurde Mandas zum Herzogtum erhoben. Neben der Pfarrkirche San Giacomo aus dem 16./17. Jh. gibt es noch die Chiese San Cristoforo, San Francesco, Santa Vitalia und Sant'Antonio zu besichtigen. Für Architekturfans ist das Kloster von Sant'Antonio sehr interessant, während Freunde der Völkerkunde im ethnographischen Museum "Is Lollasa 'e is Aiaiusu" auf ihre Kosten kommen. Fans der sardischen Schmalspurbahn, mit der 1921 schon der englische Schriftsteller D.H. Lawrence gereist ist, können zur Saison einen Ausflug nach Gairo an Bord des Trenino Verde erleben. Mit Umsteigen in Sadali besteht auch die Möglichkeit bis nach Arbatax an die Ostküste zu gelangen. Doch Achtung: die Fahrzeiten der Züge sind nicht aufeinander abgestimmt. Es muss eine Nacht in Sadali übernachtet werden.

Westlich von Mandas bietet auch die weitläufige Kulturlandschaft der Marmilla beste Voraussetzungen für abwechslungsreiche Ferien zu jeder Jahreszeit: zahlreiche Reitpfade, Fahrrad- und Wanderwege sowie interessante archäologische Ausgrabungsstätten wie Megalithgräber, Nuraghenburgen und bronzezeitliche Dörfer, mittelalterliche Orte, historische Burgruinen und archäologische sowie naturkundliche Museen.

Auf halber Strecke zwischen Sanluri und Laconi liegt Barumini. Das Dorf wurde wegen der nahegelegenen und seit 1997 zum Weltkulturerbe gehörenden Nuraghen-Festung Su Nuraxi berühmt, die Mitte des 20. Jh. vom Archäologen Giovanni Lilliu ausgegraben wurde.

Auf dem Hochplateau "Giara di Gesturi“ begegnen Wanderfreunde freilebenden Wildpferden, seltenen Vogelarten und der absoluten Stille der Natur – ein einmaliges Erlebnis auch für kleine Gäste. Außerdem lohnt sich ein Spaziergang auf der Hochebene von Villanovaforru, der "Giara di Siddi": Von hier hat man einen atemberaubenden Rundblick auf die endlos weite Landschaft und die baumlosen Hügel der Marmilla.

Last but not least befinden sich von der Marmilla aus zahlreiche Strände in Reichweite. In etwa 60 Minuten Fahrt erreicht man den Poetto, den Hausstrand der Inselhauptstadt, doch auch die herrlichen Sandstrände der Sinis-Halbinsel bei Oristano liegen nur wenige Fahrminuten weiter.

Lage

Im Inland, ca. 57 km von der Inselhauptstadt Cagliari, 66 km vom Poetto-Strand entfernt, im Dorf Mandas.

Weiterführende Sardinien-Informationen finden Sie
in unserem Reisemagazin www.sardinien.com>

Google Earth
Zuvor bitte Google Earth auf dem eigenen PC installieren und dann direkt auf "Datei öffnen" klicken.

Entfernungen

  • Sandstrand: 66.0 km
  • Einkaufen: 100 m
  • Restaurant: 20 m
  • Mandas Bahnhof (Trenino Verde): 800 m
  • Cagliari: 57 km
  • Cagliari/ Elmas Flughafen: 55 km
  • Muravera: 64 km
  • Tortoli: 109 km
  • Torre dei Corsari: 81 km
  • Barisardo Mare: 102 km

Aktivitäten in der Umgebung
(gegen Anfrage und Aufpreis):

    Sport
  • Reiten
  • Mountainbiking
  • Trekking

    Ausflüge
  • Mandas: Kirche San Giacomo Apostolo aus dem 16.-17. Jh und Ethnographisches Museum
  • Hochebene Giara di Gesturi mit seinen Wildpferden,
    Barumini mit dem Nuraghenkomplex Su Nuraxi (UNSESO-Weltkulturerbe
  • Archäologisches Museum und Nuraghe Genna Mari in Villanovaforru
  • Hochebene von Siddi mit dem Gigantengrab Domu e`S`Orku
  • Nuraghe Arrubiu bei Orroli
  • Brunnenheiligtum Santa Vittoria bei Serri
  • Sardinien in Miniatur bei Tuili
  • Verlassene Bergwerke um Montevecchio
  • Sanddünen von Piscinas
  • Cagliari:
    Römisches Amphitheater, Botanischer Garten, Yachthafen Marina Piccola am Poetto-Strand, Museen, Castello, Mercato di San Benedetto