Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Charming Hotel L'Agnata di de Andre in Tempio Pausania - Ferien in Sardinien.com


Atmosphäre

Dieses ehemalige Landhaus liegt nur wenige Kilometer außerhalb der sardischen, für ihre reiche Korkproduktion bekannte Bergstadt Tempio Pausania. Es ist eine stimmungsvolle Oase der Ruhe. In der liebevoll gepflegten, über 150 Hektar großen Gartenanlage blühen Hortensien, unbändiger Blauregen spendet Schatten, und das ehrenwerte alte Granitsteingebäude ist ganz und gar von wildem Wein eingewachsen. So ändert sich die Farbe des Anwesens je nach Jahreszeit von hellgrün im Frühjahr zu saftigem Grün im Sommer und leuchtendem Rot im Herbst. In dieser stimmungsvollen Location kann man unbeschwert die Seele baumeln lassen.
Interessant für Musikliebhaber: das Landhaus L´Agnata gehörte einst dem italienischen Liedermacher Fabrizio de André, der sich dort zu manch einem seiner Songs inspirieren ließ.

Eingangs-/ Aufenthaltsbereich

Über einen locker mit großen Granitsteinplatten gepflasterten Vorhof erreicht man das Hauptgebäude, das Fabrizio de André 1975 von einer Bekannten erwarb und zu einem romantischen Landhaus umbauen ließ. Im ehemaligen Herrenhaus des Anwesens sind neben der Rezeption auch ein Kaminzimmer und eine Bibliothek mit gemütlichen Sofas und Rokkokotischen zum lesen, entspannen und plaudern untergebracht.

Restaurant

Das Restaurant ist ganz der sardischen Küchentradition gewidmet und verfügt über eine große Veranda mit einem wunderbaren Blick in den Garten. Hier wird auch jeden Morgen das Frühstücksbuffet serviert und am Abend bei romantischem Kerzenschein das Abendessen kredenzt.

Zimmer

Die insgesamt nur acht Gästezimmer dieses charmante Country Chic Hotels befinden sich in einem romantischen Nebengebäude und wurden individuell unterschiedlich gestaltet. Sie wurden im „Arte povera“ Stil gehalten, einer italienischen Kunstbewegung der 1960-er und 1970-er Jahre, in der aus gewöhnlichen Materialien wie Glas, Holz, Bindfäden und Erde wahre Meisterwerke erschaffen wurden.
Vier Zimmer liegen im Erdgeschoss und haben eine Terrasse sowie Poolblick. Die anderen vier sind hingegen im ersten Stock und verfügen über einen kleinen Balkon. Flachbildfernseher mit Satellitenempfang, Minibar und WLAN-Internet gehören zur Grundausstattung.
Zwei der acht Zimmer sind etwas geräumiger: in einem gibt es zusätzlich zum überall vorhandenen Doppelbett noch eine dritte Schlafgelegenheit für ein Kind bis zwölf Jahre, während in einem weiteren Zimmer eine Familie mit bis zu zwei kleinen Kindern wohnen kann.

Pool/ Garten

Direkt vor den Gästezimmern liegt der kleine Swimmingpool mit Sonnenliegen, eingerahmt von rosafarbenen Granitsteinen und eingebettet in Stein- und Korkeichen und duftender Mittelmeer-Macchia. Jedem Erwachsenen steht pro Aufenthalt ein Poolhandtuch kostenfrei zur Verfügung.
Die wunderschöne Parkanlage ist eine wahre Oase: Auf mehr als 150 Hektar können Sie entlang kleiner Pfade oder unter Laubengängen spazieren, ausspannen, an einem Zen-Brunnen meditieren und den Wassergeräuschen lauschen. Der kleine See, der als Wasserreservoir dient ist ebenso ein schöner Ort der Ruhe.
Gut vorstellbar, dass sich in diesem Kleinod der aus Genua stammende italienische Liedermacher de André zu unzähligen seiner Lieder, Melodien und Poesien inspirieren ließ. Vielleicht entstand ja hier im Schatten der dichten Steineichenforste eine der schönsten und treffendsten Beschreibungen für die sardische Mittelmeerinsel, die ihn zeitlebens in seinen Bann zog.

Lage

Nördliches Landesinnere, 56 km vom Fähr-/ Flughafen Olbia, 50 vom Meer und 11 km von der Bergstadt Tempio Pausania entfernt, umgeben vom Limbara Bergmassiv.

Tipps

Machen Sie einen Abstecher an den Strand von Badesi oder auch einen Tagesausflug nach Castelsardo!

Feiern Sie Karneval in Tempio Pausania und erleben Sie die eindrucksvollen sardischen Maskenumzüge!

Genießen Sie den Panoramablick auf Nordsardinien vom Monte Limbara aus! Den 1300 m hohen Berg können Sie zu Fuß oder per Mountain Bike erreichen

3-Sterne Hotel L'Agnata di De André – Tempio Pausania, Norden
8 Zimmer für 1-4 Pers., EG-1. Stock, Terrasse/ Balkon, Nebengebäude
romantisch, ländlicher Charme, WLAN/ Wifi, Restaurant, Garten, Pool
50 km zum Strand, 11 km bis Tempio Pausania, 56 km von Olbia

Ideal für

Dieses romantische, kleine Country Chic Hotel in einsamer Lage mit Bergkulisse, stimmungsvollem Garten, gemütlichen Zimmern und landestypischer Küche ist ideal zum Entschleunigen. Großartig für Urlauber, die es ruhig und intim mögen.
 


Charming Hotel L'Agnata di de Andre

Zimmer

Alle acht Gästezimmer befinden sich im Erdgeschoss oder 1. Stock des Nebengebäudes, haben eine Terrasse oder einen Balkon, TV mit Satellitenempfang, Minibar, WLAN /Wifi sowie ein privates Bad mit Dusche, WC, Bidet und Waschbecken.

1 Vierbettzimmer Comfort (ca. 24 m²) (2 Erw. + 2 Kinder 0-12 Jahre)
im 1. Stock gelegen, mit Doppelbett und zwei zusätzlichen Schlafplätzen für 2 Kinder bis 12 Jahren.

2 Dreibettzimmer Comfort (ca. 24 m²) (2 Erw. + 1 Kind 0-12 Jahre)
davon befindet sich eins im Erdgeschoss und eins im 1. Stock, jeweils mit Doppelbett und zwei zusätzlichen Schlafplätzen für 1 Kind bis 12 Jahren.

5 Doppelzimmer Comfort (ca. 24 m²) (1-2 Personen)
davon liegen zwei im Erdgeschoss und drei im 1. Stock, jeweils mit Doppelbett.


Services

  • Swimmingpool mit Liegen
  • WiFi-Internet im gesamten Gebäude (kostenfrei)
  • Restaurant (Tagesmenüs um 19.30 Uhr und 20 Uhr, Tischreservierung erforderlich)
  • 150 Hektar Park und Garten
  • Parkplatz

Was wir an diesem Hotel mögen

Fabrizio De André ließ in den 1970-er Jahren diesen verfallenen alten galluresischen Stazzu-Bauernhof zu seiner Wirkungsstätte umbauen

Liebhaber finden im Hause zahlreiche Informationen zu Leben und Werk des Liedermachers Fabrizio de André

Einmaliges Hideaway für Naturfreunde, Musikfans und Kulturliebhaber

Schöne Location für romantische Hochzeiten und unvergessliche Flitterwochen

Schöne Gartenanlage

Glutenfreie Kost oder Speisen für Gäste mit Lebensmittelallergiene gegen Vorabsprache erhältlich


Wichtig zu wissen

Wir bieten in unserem Katalog nur die Komfort-Zimmer im Nebengebäude an

Italienisches Frühstück

Das Restaurant des Hofes wird in der Hochsaison, vor allem im August gut von externen Gästen besucht

Im Restaurant werden wechselnde, viergängige Tagesmenüs angeboten, stets herzhaft (ohne Fisch). Eine Tischreservierung ist stets erforderlich, entweder für 19.30 Uhr oder für 20 Uhr

Auto erforderlich

 

Hinweise:

Zahlungsbedingungen:
Sie können Ihren Aufenthalt bei uns in zwei Raten bezahlen:
Eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises bei Erhalt der Buchungsbestätigung, die Restzahlung in Höhe von 80% des Reisepreises sechs Wochen vor Reiseantritt.
Wenn zwischen Buchung und Reiseantritt weniger als 6 Wochen liegen, bitten wir um den gesamten Reisepreis.

Bezahlen können Sie bei uns per Banküberweisung auf unser deutsches Girokonto, per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) oder per Paypal (an die Mailadresse paypal.gmbh@mmvreisen.de).

Sollten Sie Ihren Aufenhalt vor Reiseantritt stornieren müssen, werden Ihre bereits geleisteten Beträge abzüglich eventuell anfallender Stornokosten, innerhalb von 48 Stunden nach Eingang Ihrer Stornierung an Sie zurückgezahlt.

Stornobedingungen Charming Hotel L'Agnata di de Andre
Im Falle einer Annullierung Ihres gebuchten Aufenthaltes fallen folgende Stornokosten an:

Rücktrittsgebühren bei Buchungen mit Nachlass "nicht erstattbar" oder Nachlass "Hot Deal": 100% für sämtliche Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe, unabhängig vom Zeitpunkt der Annullierung. Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe können nicht umgebucht oder geändert werden. aa

Das knapp 1600-Einwohner zählende charmante Bergdorf Aggius liegt nur wenige Kilometer vom Granitstädtchen Tempio Pausania entfernt. Wer nach Aggius fährt sollte unbedingt in der Valle della Luna (Tal des Mondes - nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Felsbucht am Capo Testa bei Santa Teresa Gallura) einen Stopp einlegen. Die bizarre Granitlandschaft, eingebettet in die Berge der Gallura mit Fernblick auf das gewaltige Limbara-Massiv ist wirklich außergewöhnlich. Doch Aggius hat auch eine charmante Altstadt mit schönen Granitstein-Häusern und zwei interessanten Museen zu bieten: Ein ethnografisches Museum und ein Banditentum-Museum, das über die Phänomene des Banditentums in der Gallura aufklärt. Wer eine Ruhepause braucht, kann das am "Laghetto di Santa Degna" tun. Der künstlich angelegte Teich am Ortseingang von Aggius ist von einer grünen Waldlandschaft umgeben. Hier stehen Granitbänke zum Picknicken zur Verfügung.
Des weiteren sehenswert ist nicht nur das mächtige Bergmassiv Limbara - wo man zwischen Kork-, Stein- und Flaumeichenwäldern, Höhlen und tief eingeschnittenen Flusstälern herumklettern kann, sondern auch das charmante Granitstädtchen Tempio Pausania - den Limbara-Bergen zu Füßen. Nur wenige Kilometer vom verschlafenen Dorf Luras entfernt stehen zwei der ältesten Olivenbäume der Insel, vielleicht sogar die Ältesten ganz Italiens.
Wer sich für feine weiße Sandstrände und kristallklares Meer interessiert, kommt an der Costa Paradiso, in Isola Rossa und Badesi Mare auf seine Kosten. Entlang der Küste finden sich kleine Buchten und lange helle Strände.

Das etwa 14.000 Einwohner zählende Granitstädtchen Tempio Pausania ist gemeinsam mit dem knapp 45 Kilometer entfernten Olbia Hauptort der Provinz Olbia-Tempio.
Malerisch zu Füßen des Monte Limbara, der höchsten Erhebung der Region Gallura gelegen, lockt der Ort mit Korkeichen und einem wunderschönen historischen Ortskern mit unverputzten Granithäusern. Sehenswert ist im höher gelegenen Stadtteil auch der Kurpark mit den Mineralwasserquellen „Fonti di Rinaggiu“.
Einen atemberaubenden Panoramablick hat man von dem Hausberg der Tempiesi, dem Monte Limbara: Hier kann man zwischen Kork-, Stein- und Flaumeichenwäldern, Höhlen und tief eingeschnittenen Flusstälern herumwandern und klettern.
Von Mitte Juni bis Mitte September bietet der Trenino Verde Tagesfahrten auf der Strecke Nulvi – Palau. Mit etwa 50 bis 70 Stundenkilometern geht es von Nulvi über Martis, Laerru, Perfugas, Bortigiadas, Aggius, Tempio Pausania, Nuchis, Luras, Calangianus, Sant'Antonio di Gallura und Arzachena nach Palau. Tickets können am Bahnhof oder direkt im Zug gekauft werden.
In Tempio Pausania hat zudem der Karneval Tradition. Alljährlich feiern die Einwohner Tempios ihren “Carrasciali Tempiesu” mit großen Karren- und grellen Faschingsumzügen.

Doch auch die Umgebung Tempio Pausanias hält viel für Sie bereit:
Im nahen Nuchis geht es sehr gemächlich zu: Das zu Tempio Pausania gehörende Weiler mit gerademal 500 Einwohnern hat bis heute sein ländliches Flair bewahrt. Tagsüber wird in den dichten Korkforsten gearbeitet, in den Abendstunden treffen sich die Dorfbewohner vor den alten Granitstein-Häusern zu Plausch. Für Urlauber bieten die Wälder unzählige Möglichkeiten zum Spaziergang.
Nur wenige Kilometer entfernt von Tempio liegen auch das charmante Bergdorf Aggius und das verschlafene Nest Luras. Wer nach Aggius fährt, sollte unbedingt in der Valle della Luna (Tal des Mondes - nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Felsbucht am Capo Testa bei Santa Teresa Gallura) einen Stopp einlegen. Die bizarre Granitlandschaft, eingebettet in die Berge der Gallura mit Fernblick auf das gewaltige Limbara-Massiv ist wirklich außergewöhnlich.
Aggius hat eine charmante Altstadt mit schönen Granitstein-Häusern und zwei interessanten Museen zu bieten: Ein ethnografisches Museum und ein Banditentum-Museum, das über die Phänomene des Banditentums in der Gallura aufklärt.
Nur wenige Kilometer vom verschlafenen Dorf Luras entfernt stehen zwei der ältesten Olivenbäume der Insel, vielleicht sogar die Ältesten ganz Italiens.
Wer sich hingegen für feine weiße Sandstrände und kristallklares Meer interessiert, kommt an der Costa Paradiso, in Isola Rossa und Badesi Mare auf seine Kosten. Entlang der Küste finden sich kleine Buchten und lange helle Strände.

Weiterführende Sardinien-Informationen finden Sie
in unserem Reisemagazin www.sardinien.com
und unserem Reiseführer www.sardinieninsel.com

Google Earth
Zuvor bitte Google Earth auf dem eigenen PC installieren und dann direkt auf "Datei öffnen" klicken.

Entfernungen

  • Sandstrand: 42.0 km
  • Einkaufen: 10.0 km
  • Restaurant: 10.0 km
  • Tempio Pausania: 10 km

(der nächste Strand ist bei Isola Rossa)


Aktivitäten in der Umgebung
(gegen Anfrage und Aufpreis):

    Sport
  • Reiten
  • Mountainbiking
  • Trekking
  • Golf

    Ausflüge
  • Mineralwasser-Quellen (Rinaggiu Quellen) mit angeblich heilender Wirkung, nahe bei Tempio Pausania
  • Die eindrucksvolle, hohe Bergwelt des Limbara mit antiken Steineichen und seltenen Mammutbäumen. Wanderungen auf dem Monte Limbara (Gipfel: 1.348 m)
  • Tausendjährige Olivenbäume bei Luras
  • Tagesfahrt mit dem Zug Trenino Verde durch eine faszinierende Natur (Strecke Tempio-Palau)

Ausgezeichnet!  10.0/10   Durchschnittswert von 3 Bewertungen

10/10

 

Ich möchte keine Einzelnoten vergeben: Wenn man Glück hat, es nicht voll ist, man die Musik von De Andrè mag und andere kommunikative Gäste mit ähnlicher Wellenlänge da sind, ist es bezaubenrd - wie ein Besuch bei sehr netten entfernten Verwandten, und dann einfach einen Tag die Idylle dort genießen, wunderbar...Auch beim 2. Besuch für je 3 Tage!

Susanne S. (Deutschland)

25.09.2016 

10/10 i

 

Noch immer klingt unser Sardinien-Urlaub nach: Es war wunderschön! Eindrucksvolle Landschaften, bezaubernde Hotels, herzliche Gastfreundschaft und bester Service... Herzlichen Dank an Ermanno für die kompetente Beratung und problemlose Abwicklung.

Traumhaftes Hotel mit Ambiente und köstlichem Essen!

Ulrike K. (Deutschland)

24.05.2016 

10/10 i

Tolles Hotel, sehr gut geführt.  

Wir waren mit unserer 18 monatigen Tochter unterwegs. Sardinien ist eine super Insel und uns hater sehr gut gefallen.

Wir hatten einen sehr schönen und gemütlichen Aufenthalt trotz des eher kalten Wetters. Vorallem das Abendessen hat uns gut geschmeckt.

Urs Stäheli (Schweiz)

18.05.2013 

2