Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Hotel Villa Pimpina in Carloforte - Ferien in Sardinien.com
Anderes Reiseziel suchen
ab 35 € Person
* Richtpreis ohne Aufschlag, Änderungen vorbehalten

Atmosphäre

Im Ort Carloforte, der einzigen Gemeinde der Nachbarinsel Isola di San Pietro, die etwa 10 km von Sardinien entfernt liegt, erwartet das Hotel Pimpina seine Gäste.
Es ist ein perfekter Ausgangspunkt für eine kleine, regenerierende Aus-Zeit, sowie um die faszinierende Kultur dieser besonderen, im Jahr 1738 von genuesischen Siedlern, die das schwierige Leben auf der tunesischen Insel Tabarka im Überdruss hatten, kennenzulernen. Heute noch überlebt diese Vergangenheit in der Architektur, der Sprache, den Traditionen und der Gastronomie.
Die Kombination Sardinien und Isola di San Pietro ist zweifelsfrei gleichbedeutend mit der Möglichkeit zwei sehr unterschiedliche, einnehmende Destinationen zu entdecken.
Das Hotelgebäude selbst gehörte bereits der Urgroßmutter Giuseppina der heutigen Besitzerin. In liebevoller Erinnerung an sie, der einzigen Hebamme des Ortes, wurde das Hotel mit ihrem Kosenamen, Pimpina, benannt. Auf bezaubernde Art weiß es Dank der weitestgehend authentischen, antiken Möbeln, handbemalten Fliesen und originalen Steinmauern von seiner Vergangenheit zu erzählen und den Gast mit einer romantisch-verträumten Atmosphäre zu verwöhnen.

Eingangs-/ Aufenthaltsbereich

In einer typischen Gasse, nur wenige Schritte vom Hafen entfernt, lädt das zartrosa getünchte, familiär geführte Hotel Pimpina zu einem Urlaub der besonderen Art ein.
Ein gemütlicher Empfangsraum stimmt sogleich auf entspannende Tage ein. Zahlreiche Stufen mit unterschiedlichen, Hand bemalten Fliesen führen an der rechten Raumseite hinauf in den ersten Stock und bilden einen einzigartigen Blickfang. Ein antikes Möbelelement mit vielen Schubladen hinter dem Treppenzugang wurde in den ungewöhnlichen Empfangstresen umfunktioniert, ein Sofa nebst gemütlicher Sitzgruppe und die von wechselnden Kunstbildern geschmückten Wände erinnern viel mehr an einen erlesenen Wohnraum.
Im ersten Stock steht zudem ein kleiner Leseraum mit Zugang zur Terrasse und dem Garten zur Verfügung.

Bar / Frühstücksbereich

Im Anschluss an den Rezeptionstresen wurde eine gut ausgestattete Bar eingerichtet.
Gegenüber derselben genießt man an kleinen, runden Tischen mit hochlehnigen Holzstühlen das Frühstück. Hausgemachte Kuchen und Süßigkeiten, begleitet von Espresso, Cappuccino oder guten Säften stellen den perfekten, italienischen Tagesauftakt dar.

Zimmer

Alle 10 Zimmer sind über die erste bis dritte Etage verteilt. Sie verfügen über Klimaanlage, Telefon, Internet-Anschluss, Flachbildschirmfernseher, Minibar sowie Safe. Das private Bad bietet Föhn, Dusche - mit Ausnahme eines Zimmers, das eine Badewanne hat -, WC, Bidet und Waschbecken.
Es werden drei Typologien unterschieden, Superior-, Classic- und Basic-Zimmer
Die Superior-Zimmer liegen alle im dritten Stock, können bis zu drei Personen aufnehmen und bestechen mit einem bestuhlten Balkon oder Terrasse mit Panoramablick.
Die Classic-Zimmer sind hingegen im ersten sowie zweiten Stockwerk entstanden und können ebenfalls bis zu drei Personen aufnehmen. Sie werden durch eine private Terrasse, einen Balkon, Meer- oder Gartenblick charakterisiert.
Die Basic-Zimmer liegen ebenso im ersten und zweiten Stock, sind kleiner, die Fenster sind zu einer Art Innenhof ausgerichtet.
Die Einrichtung ist stets individuell mit antiken Möbeln und dezenten Dekorationselementen gestaltet.

Garten

Genüsslich kann man auf der von Sonnenschirmen beschatteten Terrasse mit Blick in den liebevoll gepflegten Garten ein gutes Buch lesen oder sich schlichtweg dem Zeitgenuss widmen.
Orangen-, Zitronen-Bäume, Rosen, Hibiskus-Blüten und Rosmarin-Büsche setzen bezaubernde Akzente und bereichern die Atmosphäre mit einer mediterranen Duftnote.

Tipps

Erleben Sie im Mai die traditionsreichen Tage des Thunfisch-Fangs (Mattanza)!

Schlendern Sie durch das ligurisch geprägte Hafenstädtchen und lassen Sie sich von kulinarischen Köstlichkeiten, wie Couscous oder Thunfischspezialitäten, verwöhnen

Besuchen Sie die wunderschönen Sandstrände von La Caletta und La Bobba auf Carloforte

Vom Hafen aus fahren zahlreiche Ausflugsboote zu einer Inselumrundung

Genießen Sie den lokalen Thunfisch in einem der vielen Spezialitätenrestaurants in Carloforte

Klettern Sie durch die bizzarre Lavalandschaft bis zu den „Piscine Naturali“, den kleinen Naturschwimmbecken am Naturschutzgebiet Nasca auf Carloforte

Besuchen Sie die bizzarren Steilklippen der Bucht von Mezzaluna und den Fjord „La Conca“

In den Salinen von Carloforte kann man ungestört die rosa Flamingos der Insel beobachten

3-Sterne Hotel Pimpina – Carloforte, Süd West Sardinien
10 Zimmer mit Bad für 2-3 Personen, teils Zierbalkone
traditioneller Stil, Garten, ruhige Lage
3 km zum Strand, im Ort, 89 km von Cagliari

Ideal für

Dieses Hotel ist für Urlauber ideal, die eine komfortable, romantisch-verträumte Unterkunft in einem quirrligen Fischerstädtchen mit genuesischem Flair in Verbindung mit naturverbundenen Ausflügen geniessen wollen.
 

Zimmer

Alle 10 Zimmer sind über den ersten bis dritten Stock verteilt und verfügen über Klimaanlage, Telefon, Internet-Anschluss, Flachbildschirmfernseher, Minibar sowie Safe. Das private Bad bietet Föhn, Dusche – außer einem, das eine Badewanne hat -, WC, Bidet und Waschbecken.

3 Superior-Zimmer (ca. 30 m²) (2-3 Personen)
alle sind im dritten Stock gelegen, bestehen aus einem Doppel- oder zwei zusammenstellbaren Einzelbetten und werden um einen bestuhlten Balkon bzw. eine Veranda mit Panoramablick bereichert.
Ein Zimmer ist zusätzlich mit einer Couch ausgestattet, die als französisches Bett einer weiteren Person Platz bietet. Dieses Zimmer verfügt über ein behindertengerechtes Bad.
In allen kann ein Kinderbett hinzu gestellt werden.

4 Classic-Zimmer (ca. 20 m²) (2-3 Personen)
eines im ersten, drei im zweiten Stock gelegen, bestehen sie aus einem Doppelbett. Das Zimmer im ersten Stock, das einzige mit Badewanne, wird um eine bestuhlte Veranda, manche um einen Balkon, alle um einen Garten- oder Panoramablick bereichert.
Ein Zimmer im zweiten Stock ist zusätzlich mit einer Couch ausgestattet, die als französisches Bett einer weiteren Person Platz bietet. Dieses Zimmer verfügt über ein behindertengerechtes Bad.
In allen kann ein Kinderbett hinzu gestellt werden.

3 Basic-Zimmer (ca. 15 m²) (2 Personen)
zwei im ersten, eines im zweiten Stock gelegen, bestehen sie aus einem Doppelbett oder aus zwei zusammenstellbaren Einzelbetten (das im zweiten Stock). Sie blicken alle in eine Art Innenhof.


Services

  • Bar
  • Frühstücksbereich
  • Kleiner Leseraum
  • Internet WiFi kostenfrei
  • Aufzug
  • Terrasse
  • Garten

Besonderheiten

Das Gästehaus ist in dem ehemaligen Wohnhaus der Urgroßmutter der jetzigen Besitzerin, unter Bewahrung des ursprünglichen, genuesischen Charakters, entstanden

Familiäre Führung

In der kleinen Hall werden immer wieder Kunstbilder ausgestellt

Sehr schöne Treppe mit antiken, unterschiedlich verzierten, Fliesen

Jedes Zimmer ist individuell, größtenteils mit antikem Mobiliar eingerichtet

Die Zimmerbäder sind in kräftigen Farben wie Blau, Orange, Grün oder Violett gefliest

Romantisch-verträumte Unterkunft


Bemerkungen

Der Hafen der Insel San Pietro liegt in Carloforte, er kann von Portovesme und von Calasetta auf der Halbinsel Sant´Antioco, erreicht werden

Zum Frühstück werden vorzüglich selbst gemachte Kuchen und Törtchen geboten

Manche Bäder sind fensterlos

Das Auto kann an der Straße oder an unweit gelegenen, öffentlichen Parkplätzen kostenfrei geparkt werden

Auto empfehlenswert

Bitte beachten Sie, dass einige Gemeinden Sardiniens eine Kurtaxe beheben.
Diese ist nicht im Katalogpreis enthalten. Die Bezahlung erfolgt normalerweise erst vor Ort bei Abreise.
Die Kurtaxe beträgt im Regelfall 0,50 - 2,00 Euro pro Person pro Tag, und variiert je nach Zeitraum, Art der Unterkunft und Gemeinde

 

Zahlungsbedingungen:
Sie können Ihren Aufenthalt bei uns in zwei Raten bezahlen:
Eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises bei Erhalt der Buchungsbestätigung, die Restzahlung in Höhe von 80% des Reisepreises sechs Wochen vor Reiseantritt.
Wenn zwischen Buchung und Reiseantritt weniger als 6 Wochen liegen, bitten wir um den gesamten Reisepreis.

Bezahlen können Sie bei uns per Banküberweisung auf unser deutsches Girokonto, per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) oder per Paypal (an die Mailadresse paypal.gmbh@mmvreisen.de).

Sollten Sie Ihren Aufenhalt vor Reiseantritt stornieren müssen, werden Ihre bereits geleisteten Beträge abzüglich eventuell anfallender Stornokosten, innerhalb von 48 Stunden nach Eingang Ihrer Stornierung an Sie zurückgezahlt.

Stornobedingungen Hotel Villa Pimpina
Im Falle einer Annullierung Ihres gebuchten Aufenthaltes fallen folgende Stornokosten an:

Jahr 2019
  • i 50 % bei Rücktritt bis 5 Tage vor Reisebeginn
  • i 100 % bei Rücktritt von 4 bis 0 Tage vor Reisebeginn , und bei Nichtantreten der Reise

Rücktrittsgebühren bei Buchungen mit Nachlass "nicht erstattbar" oder Nachlass "Hot Deal": 100% für sämtliche Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe, unabhängig vom Zeitpunkt der Annullierung. Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe können nicht umgebucht oder geändert werden. aa

Der malerische Fischerort Carloforte befindet sich auf der kleinen Insel San Pietro, die etwa nur 7 km von der sardischen Küste entfernt liegt und ganzjährig durch Fähren mit Sardinien verbunden ist.
Ursprünglich war Carloforte ein Stadtteil des antiken Genua/Pegli: der Einladung des Königs Carlo Emanuele III von Savoyen folgend, hatten aus Tunesien (Tabarka) heimkehrende, genuesische Korallentaucher im Jahr 1738 diese Insel besiedelt. Den neu gegründeten Ort tauften Sie danksagend Carloforte. Später kamen zahlreiche, auswandernde Familien aus Ligurien hinzu. Der noch heute von ca. 80% der Inselbewohner gesprochene Dialekt "Carlofortino" konserviert daher Sprachelemente des veralteten Genuesisch und entspricht nahezu der ligurischen Sprache des 15. Jahrhunderts.
Auf Grund seiner geografischen Lage im Mittelmeer behielt Carloforte bis zum 19. Jahrhundert eine große strategische Bedeutung und ist heute vor allem als Ort des Thunfischfangs bekannt. Jedes Jahr im Mai findet in der carlofortinischen "Tonnara" die so genannte "Mattanza del Tonno" statt, ein kulturelles und kulinarisches Ereignis mit abwechslungsreichem Veranstaltungskalender rund um das Thema Thunfisch.
Archäologie-Liebhaber kommen gleich auf der Nachbarinsel Sant'Antioco auf ihre Kosten: nach kurzer Überfahrt mit der Fähre kann man dort eine gut erhaltene phönizische Nekropole aus dem 6. - 4. Jahrhundert v.Chr besichtigen, sowie Capo Sperone, die wunderschöne Südspitze mit atemberaubendem Fernblick auf das grenzenlose Meer.
Von Sant´Antioco gelangt man schließlich über eine Brücke direkt auf das sardische Festland, was ein abwechslungsreiches Inselhüpfen zwischen Sardinien, Sant´Antioco und San Pietro ermöglicht und einen ausgefallenen Urlaub verspricht.

Lage

Im Ort Carloforte, auf der Nachbarinsel Isola di San Pietro, etwa 89 km von der Inselhauptstadt Sardiniens, Cagliari, entfernt.

Weiterführende Sardinien-Informationen finden Sie
in unserem Reisemagazin www.sardinien.com
und unserem Reiseführer www.sardinieninsel.com

Google Earth
Zuvor bitte Google Earth auf dem eigenen PC installieren und dann direkt auf "Datei öffnen" klicken.

Entfernungen

  • Sandstrand: 3.0 km
  • Einkaufen: 100 m
  • Restaurant: 200 m
  • Cagliari/ Elmas Flughafen. 83 km
  • Cagliari: 89 km

(der nächste Strand ist Girin)


Aktivitäten in der Umgebung
(gegen Anfrage und Aufpreis):

    Sport
  • Motorbootsverleih
  • Tennis
  • Windsurf
  • Tauchschule
  • Segeln

    Ausflüge
  • Archeologische Fundstätte Nora
  • Entdeckung der panoramischen Küstenstrasse Richtung Teulada
  • Besichtigung von Sant'Antioco, dem Hauptort der Isola di Sant'Antioco, mit seinen Katakomben, seiner punischen Nekropolis und seinem phönizischen Tophet
  • Grotte Is Zuddas bei Santadi
  • Besuch der punisch-phönizischen Siedlung Monte Sirai (bei Carbonia) mit schönem Ausblick
  • Besuch des Tempels Antas Richtung Fluminimaggiore
  • Verlassene Bergwerke um Iglesias
  • Felsen von Nebida, Pan di Zucchero genannt
  • auf der Insel San Pietro
  • Die Oasi LIPO (Vogelnaturschutzzentrum): hier brütet der seltene Eleonorenfalke
  • Inselrundfahrt mit Besichtigung der verschiedenen Naturdenkmäler der Insel (z.b: Le Colonne)
  • Das astronomisches Observatiorium in Carloforte
  • Auf der Insel befindet sich der am westlichsten gelegene Leuchtturm von Italien

Ausgezeichnet!  10.0/10   Durchschnittswert von 2 Bewertungen

10/10 i

Urlaub in Carloforte 

Eine schöne, geschmackvolle Unterkunft mit sehr freundlichem und sympathischem Personal. Absolut ruhig und ideal zum "Batterienaufladen"...

D.L. (Schweiz)

15.07.2017 

10/10 i

Tolle Unterkunft auf einer traumhaften Insel  

Es war unser erster Besuch auf Sardinien. Eine wirklich sehr schöne und abwechslungsreiche Insel. Wir haben viel gesehen aber auch oft an einem der wunderschönen Strände relaxt. Ein toller Urlaub. Ein guter Service.

S.F. (Deutschland)

13.05.2014 

2