Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Umgebung & Fotogalerie in Aggius, Luogosanto, Sant' Antonio di Gallura, Tempio Pausania - Ferien in Sardinien.com

Umgebung

Tempio Pausania, Aggius, Luogosanto, Sant' Antonio di Gallura

Subregion Gallura


/images/karten/regionen/gallura_p.gif

Geographische Lage:
Landesinnere

Wichtige Städte:
Olbia, Sassari

Entfernungen zu Fähr-/ Flughäfen
- Alghero 104 km
- Porto Torres 74 km
- Golfo Aranci 65 km
- Olbia 46 km
- Arbatax 211 km
- Cagliari 249 km

Tempio Pausania ist ein malerisches Granitstädtchen in den Aggius-Bergen und liegt ca. 600 m über dem Meeresspiegel, inmitten eindrucksvoller Granitfelsen und antiker Korkeichenwälder.

Typisches:
Granitfelsen und Korkeichenwälder

Nuraghe Maiori

Eine des besterhaltensten, megalithischen Anlagen in der Gallura, (Landstraße SP133, bei Tempio Pausania).

Rinaggiu Quellen

Mineralwasser-Quellen mit angeblich heilender Wirkung, nahe bei Tempio Pausania.

Monte Limbara

Eindrucksvolle, hohe Bergwelt mit antiken Steineichen und seltenen Mammutbäumen.

Aggius

Kleines, malerisches Bergdorf.

Luras

Tausendjährige Olivenbäume.

Bortigiadas

Mineralien-Ausstellung.

Perfugas

Hier können Prähistorische Steinwerkzeuge (Museum von Perfugas), sowie ein Heiliger Brunnen und die malerische Landkirche Sankt Giorgio (ca. 1 km außerhalb von Perfugas) besichtigt werden.

Chiaramonti

Ideale Zwischenetappe bei einem Tagesausflug nach Perfugas und Martis, mit schönem Rundblick von der Burg auf die umliegende Landschaft.

Versteinerter Wald von Martis

Versteinerte Baumstämme am Rande des Dorfes Martis, in ca. 30 km Entfernung von Castelsardo.

Castelsardo

Dieser Ort hat eine historische Altstadt mit genuesischer Festung (1102 n.Chr.). Im Burgmuseum finden interessante Ausstellungen lokalen Kunsthandwerkes statt.

Elefanten-Felsen "La Roccia dell'Elefante"

dunkler, vom Wind gemeißelter Trachytblock in Form eines Elefanten mit einem darunter liegenden, antiken Felsgrab, genannt "Domus de Janas".

Isola Rossa

Kleines Fischerdorf mit angrenzender Sandbucht und roten, vorgelagerten Porphyrklippen, ideal zum Schnorcheln.

Badesi Mare

Etwa 14 km langer Sandstrand von Badesi in ca. 20 km Entfernung.

Alghero

Die sardisch-katalanische Küstenstadt Alghero befindet sich im Nord-Westen Sardiniens. In der ersten Hälfte des 11. Jahrhunderts wurde sie von der genuesischen Adelsfamilie Doria gegründet. Im Jahre 1353 übernahmen dann die Katalanen die Herrschaft über Alghero und hinterließen in Sprache und Architektur bis heute zu verfolgende Spuren. Die Stadtmauern und ihre Türme sind imposante Zeugen dieser Epoche.

Stintino

Kleines Fischerdorf an der nordwestlichen Spitze Sardiniens mit antiken Traditionen des Thunfischfangs, sowie idealen Möglichkeiten für Wassersportarten. Von hier aus führt eine Straße zum Kap Capo Falcone mit seinen zwei spanischen Festungen.

Insel Asinara

Diese kleine Insel ist nur mit schriftlicher Erlaubnis seitens der Gefängnisverwaltung des Hochsicherheitsgefängnisses "Fornelli" betretbar. Die Insel Asinara gehört zum Gennargentu-Nationalpark und bietet seltenen Greifvögeln, Seevögeln, Mufflons, Wildschweinen sowie den einzigartigen, weißen Eseln (asini bianchi) ein sicheres Zuhause. Auch ist sie aufgrund seltener Pflanzenarten und Steineichen für Botaniker ein interessantes Forschungsgebiet.

Trenino Verde

Ausflüge mit der historischen Dampflokomotive "Trenino Verde": Alghero -> Sassari -> Nulvi -> Tempio Pausania -> Palau.

Santissima Trinità di Saccargia

Eindrucksvolle Kirche bei Sassari im Stil der pisanischen Romanik (abwechselnde Streifen schwarzen Basalts mit weißem Kalkstein), gegründet im Jahr 1116, im Jahr 1200 fertiggestellt und schließlich Anfang des 20. Jahrhunderts restauriert und umgestaltet.

Monte d'Accodi

Im Mittelmeerraum und Europa einzigartiger terrassenförmiger Altarberg, der in seiner Form den mesopotamischen Ziqqurat (Sonnentempel) ähnelt. Die Enstehung dieser Anlage wird auf 4200 v.Chr zurückdatiert. Sie liegt zwischen Sassari und Porto Torres.

Tomba dei Giganti Gigantengrab Coddu Vecchiu

Dieses sehr gut erhaltene Gigantengrab, nur wenige Kilometer von Arzachena entfernt, entstand in zwei unterschiedlichen Bauphasen. Ein Ganggrab wurde vom 18. bis 16. Jahrhundert v. Chr. errichtet; ein halbkreisförmiger Vorplatz für kultische Zwecke und Opferriten entstand in nuraghischer Zeit (16. - 12. Jh.).

Nuraghe Albucciu

2 km südöstlich von Arzachena an der SS 125 liegt der Nuraghe Albucciu, ein gut erhaltenes, prähistorisches Denkmal. Unweit des Nuraghen liegen die Überreste des Megarontempels Malchittu (ca. 1500 v. Chr.).

La Maddalena und Caprera

Zwei benachbarte Inseln im Naturschutzgebiet des Inselarchipels La Maddalena.Ein 600 Meter langer, mit dem Auto befahrbarer Damm führt von der Insel La Maddalena hinüber nach Caprera, der Wahlheimat des italienischen Nationalhelden Giuseppe Garibaldi, dessen Landhaus (sowie auch das Museo Nazionale del Compendio Garibaldino) besichtigt werden kann.

Möglichkeiten in der näheren Umgebung: Tretboote und Kanuverleih/ Tauchen / Trekking.

Fotogalerie - Tempio Pausania

Blick auf Aggius

Blick auf Aggius

Die Berge bei Aggius

Die Berge bei Aggius

kleiner See bei Aggius

kleiner See bei Aggius

Blick auf Aggius

Blick auf Aggius

Blick auf Tempio Pausania

Blick auf Tempio Pausania

Tempio Pausania, Kathedrale San Pietro

Tempio Pausania, Kathedrale San Pietro

Korkproduktion

Korkproduktion

Korkproduktion

Korkproduktion

Luras, jahrhundertalte Olivenbäume

Luras, jahrhundertalte Olivenbäume

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania, Kathedrale San Pietro

Tempio Pausania, Kathedrale San Pietro

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

Tempio Pausania

video

'Carrasciali Tempiesu', Karneval in Tempio

2