Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten. Umgebung & Fotogalerie in Cannigione, Capriccioli - Costa Smeralda, Palau, Arzachena - Ferien in Sardinien.com

Umgebung

Arzachena, Cannigione, Palau

Subregion Gallura


/images/karten/regionen/gallura_p.gif

Geographische Lage:
Nordküste

Wichtige Städte:
Olbia, Tempio Pausania

Entfernungen zu Fähr-/ Flughäfen bis Arzachena
- Alghero 146 km
- Porto Torres 117 km
- Golfo Aranci 34 km
- Olbia 26 km
- Arbatax 194 km
- Cagliari: 290 km

Arzachena liegt im Nordosten der Insel, etwa 83 m über dem Meeresspiegel. Das bereits in prähistorischer Zeit besiedelte Gebiet um Arzachena gelangte durch den Tourismus seit den 70er Jahren zu neuer Blüte. Heute stellt sie mit ihren etwa 10.400 Einwohnern das touristische Zentrum der Costa Smeralda dar und ist mit seinen zahlreichen Granitfassaden ein beliebtes Ausflugsziel.
Capo d'Orso, Cala Capra, Cala Lepre sind kleine Ferienlokalitäten an einem Küstenstreifen mit zahlreichen kleinen Sandbuchten.
Cannigione, ursprünglich ein altes Fischerdorf und heute durch Sporthafen, Hotels und Feriensiedlungen geprägter Urlaubsort, ist ein kleines Küstenzentrum. Es liegt im Golf von Arzachena, nur ca. 20 Minuten von Olbia entfernt.

Typisches:
Die Gallura wurde durch die Costa Smeralda mit ihrem smaragdgrünen Meer bekannt, und zeichnet sich zudem durch bizarre, vom Wind gemeißelte Granitfelsformationen, antike Korkeichenwälder, Vermentino-Weinreben und die kulinarische Spezialität Zuppa Gallurese aus. Charakterisierend sind zudem die "Stazzi" (sardische Steinhäuser) der Gallura-Hirten.

Porto Cervo

Der exklusivste und nur in den Sommermonaten belebte Ferienort dieses Küstenstreifens. Ab den 70er Jahren wurde dieses Gebiet gezielt und naturverbunden dem oberen, touristischen Marktsegment gewidmet und zeichnet sich architektonisch durch einen besonderen Baustil mit Rundbögen, niedrig gehaltenen Gebäuden und pastellfarben getünchte Außenwände aus.

Palau

An der Nordspitze Sardiniens gegenüber der Insel La Maddalena gelegen und Hauptzentrum der umliegenden kleineren Feriensiedlungen, ist w, sowie für die Fähren zum vorgelagerten Inselarchipel La Maddalena und nach Korsika.

La Maddalena und Caprera

Zwei benachbarte Inseln im Naturschutzgebiet des Inselarchipels La Maddalena.Ein 600 m langer, mit dem Auto befahrbarer Damm führt von der Insel La Maddalena hinüber nach Caprera, der Wahlheimat des italienischen Nationalhelden Giuseppe Garibaldi, dessen Landhaus (sowie auch das Museo Nazionale del Compendio Garibaldino) besichtigt werden kann.

Der Bärenfelsen"Capo d'Orso"

Der Bärenfelsen befindet sich auf der gleichnamigen Landzunge Capo d'Orso bei Palau. Von hier aus erblickt man das weitläufige Inselarchipel La Maddalena.

Der Pils-Fels "Il Fungo"

In Arzachena, nicht weit von der Piazza Risorgimento entfernt, liegt der Felsen "Il Fungo". Die natürlich geformte Granitskulptur hat die Form eines großen Pilzes.

Nuraghe Albucciu

2 km südöstlich von Arzachena an der SS 125 liegt der Nuraghe Albucciu, ein gut erhaltenes, prähistorisches Denkmal. Unweit des Nuraghen liegen die Überreste des Megarontempels Malchittu (ca. 1500 v. Chr.)

Gigantengrab Coddu Vecchiu

Dieses sehr gut erhaltene Gigantengrab, nur wenige Kilometer von Arzachena entfernt, entstand in zwei unterschiedlichen Bauphasen. Ein Ganggrab wurde vom 18. bis 16. Jahrhundert v. Chr. errichtet; ein halbkreisförmiger Vorplatz für kultische Zwecke und Opferriten entstand in nuraghischer Zeit (16. - 12. Jahrhundert).

Nekropole Li Muri

Sehenswerte Nekropole in etwa 8 km Entfernung von Arzachena, in Richtung Luogosanto gelegen. Sie entstammt aus der jungsteinzeitlichen Hirtenkultur von Arzachena. (3500 - 2700 v.Chr.)

Tempio Pausania

Ein malerisches Granitstädtchen in den Limbara Bergen, das ca. 600 m über dem Meeresspiegel liegt, inmitten eindrucksvoller Granitfelsen und antiker Korkeichenwälder.

Capo Testa

Etwa 4 km westlich von Santa Teresa. Hier haben Wind und Wellen natürliche, phantasievolle Skulpturen in den Granit geschliffen.

Valle della Luna

Das "Mondtal" ist eine beeindruckende, breite Granit-Felsfläche mit seitlichen, hohen Felswänden, deren Formen an Fabelwesen erinnern. Das "Mondtal" befindet sich in ca. 3 km Entfernung von Santa Teresa di Gallura, in Richtung Capo Testa. 600 Meter, bevor die Straße beim dortigen Leuchtturm endet, beginnt ein schmaler Pfad dorthin.

Korsika

Von Santa Teresa di Gallura kann man bei guter Sicht die französische Nachbarinsel Korsika sehen. Die Überfahrt dauert nur etwa 60 min.

Möglichkeiten in der näheren Umgebung

Tauchen / Reiten

Arzachena/ Baia di Arzachena/ Porto Cervo

Fotogalerie - Capriccioli - Costa Smeralda

'Cala Liscia Ruia'

'Cala Liscia Ruia'

Strand  'Cala Liscia Ruia'

Strand 'Cala Liscia Ruia'

Strand  'Cala Liscia Ruia'

Strand 'Cala Liscia Ruia'

Strand  'Cala Liscia Ruia'

Strand 'Cala Liscia Ruia'

bei Capriccioli

bei Capriccioli

bei Capriccioli

bei Capriccioli

Luftansicht

Luftansicht

Luftansicht

Luftansicht

Der Sand

Der Sand

Strand bei Capriccioli

Strand bei Capriccioli

Strand bei Capriccioli

Strand bei Capriccioli

bei Capriccioli

bei Capriccioli

Porto Cervo

Porto Cervo

Porto Cervo

Porto Cervo

Porto Cervo

Porto Cervo

Porto Cervo

Porto Cervo

2