Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.Hotel Lanthia Resort in Santa Maria Navarrese - Ferien in Sardinien.com

Hotel Lanthia Resort Santa Maria Navarrese

4-Sterne Hotel Lanthia - Santa Maria Navarrese, Ost Sardinien
18 Zimmer für 1-4 Personen, teils mit Terrasse, Restaurant
Pool, Strandservice, modern-sardisches Design, schöner Garten
100 m zum Strand, 500 m von S. Maria Navarrese, 141 km von Cagliari

Ideal für

Dieses Hotel ist für all diejenigen ideal, die in Strandnähe eine elegante, moderne Unterkunft wünschen, Wert auf Ruhe und Entspannung legen und weder auf einen Pool noch auf ein hoteleigenes Restaurant verzichten möchten.

Lage 
Ausstattung 
 

Unsere Angebote:

    Strand-Service
    Skonto bei Abreise bis 01.01.2018 inklusive

Ermäßigungen/ Aufpreise:

Kinderbett
(0 - 2 Jahre)
€20.00 

Hinweise:
  • Strandservice: pro Zimmer 2 Sonnenliegen und 1 Sonnenschirm am Strand (von Juni bis September, gegen Aufpreis)

Zahlungsbedingungen:
Sie können Ihren Aufenthalt bei uns in zwei Raten bezahlen:
Eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises bei Erhalt der Buchungsbestätigung, die Restzahlung in Höhe von 80% des Reisepreises sechs Wochen vor Reiseantritt.
Wenn zwischen Buchung und Reiseantritt weniger als 6 Wochen liegen, bitten wir um den gesamten Reisepreis.

Bezahlen können Sie bei uns per Banküberweisung auf unser deutsches Girokonto, per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) oder per Paypal (an die Mailadresse paypal@mmvreisen.de).

Sollten Sie Ihren Aufenhalt vor Reiseantritt stornieren müssen, werden Ihre bereits geleisteten Beträge abzüglich eventuell anfallender Stornokosten, innerhalb von 48 Stunden nach Eingang Ihrer Stornierung an Sie zurückgezahlt.

Stornobedingungen Hotel Lanthia Resort
Im Falle einer Annullierung Ihres gebuchten Aufenthaltes fallen folgende Stornokosten an:

Jahr 2017
  • i Kostenlos bei Rücktritt bis 8 Tage vor Reisebeginn
  • i 30 % bei Rücktritt von 7 bis 4 Tage vor Reisebeginn
  • i 50 % bei Rücktritt von 3 bis 2 Tage vor Reisebeginn
  • i 100 % bei Rücktritt von 1 bis 0 Tage vor Reisebeginn , und bei Nichtantreten der Reise

Rücktrittsgebühren bei Buchungen mit Nachlass "nicht erstattbar" oder Nachlass "Hot Deal": 100% für sämtliche Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe, unabhängig vom Zeitpunkt der Annullierung. Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe können nicht umgebucht oder geändert werden.

Hotel Lanthia Resort

Atmosphäre

Das Desiger-Hotel Lanthia Resort liegt auf einem großen, strandnahen Anwesen, auf welchem sich in den sechziger Jahren ein Feriendorf befand. Eine inseltypische Natursteinfassade charakterisiert das Gebäude stilvoll, und die über viele Jahre hinweg gewachsene, mediterrane Vegetation wurde respektvoll erhalten. Sie vermittelt den Gästen die Atmosphäre einer exklusiven Entspannungsoase in angenehmer Meeresnähe. Das Ziel der Erbauer, die Trennlinie zwischen Natur und Architektur aufzulösen, ist hierbei perfekt gelungen: offene Räumlichkeiten, Glaswände und Rundbögen sowie überwiegend hell gewählte Farbtöne reduzieren das Gewicht struktureller Barrieren bis auf ein Minimum.
Aber auch die Inselgeschichte spielt eine wichtige Rolle. So spiegelt sich die sardische Tradition in geschmackvollen Folklore-Elementen wieder, welche künstlerisch geschickt und in moderner Version in die Zimmerausstattung integriert wurden. Das Lanthia Resort ist ein zeitgenössischer und gleichzeitig sardischer Ort, wo inmitten einer vier Hektar großen Gartenlandschaft modernster Komfort geboten wird.

Eingangs-/ Aufenthaltsbereich

Ein gepflasterter, arkadenartig wirkender Außengang gibt den Weg zur Rezeption frei. Diese wurde in hellem Holz mit eleganter Kupfer-Verkleidung gestaltet, seitlich des Eingangs situiert und erlaubt eine rasche Abwicklung der Urlaubs-Formalitäten.
Im Anschluss an den Eingangsbereich dient ein ausgesprochen lichtfreundlicher, durch Fensterfronten erhellter Korridor den Gästen als zentraler Dreh- und Angelpunkt: rechterhand führt er zu einem länglich gestalteten Aufenthaltbereich, wo beigefarbene, gepolsterte Sitzgelegenheiten zu Entspannungsmomenten mit Gartenblick verlocken. Geradeaus am Flurende befindet sich hingegen eine kleine Boutique, in welcher sardisches Kunsthandwerk und nette Kleinigkeiten angeboten werden, während auf der linken Flurseite der Zugang zu den unterschiedlich positionierten Zimmern realisiert wurde.

Bar / Restaurant

Direkt im Anschluss an den Aufenthaltsbereich garantiert die Hotelbar jederzeit einen Aperitif oder warme Getränke, welche die Gäste wahlweise auch auf der vorgelagerten Terrasse genießen können.
Das angrenzende Restaurant steht hingegen für köstliche Mahlzeiten bereit. Dank seiner ringsherum platzierten Glaswände wirkt es wie eine lichtdurchflutete Gourmetinsel im Grünen. Helle Holztische und dazu passende, beigefarbene Designerstühle vervollständigen dieses stilvolle, auch für externe Besucher geöffnete Ambiente. Bei Wunsch ist sowohl zum Frühstück als auch mittags oder abends das Speisen im Freien möglich.

Zimmer

Die insgesamt nur 24 Hotelzimmer wurden entweder im Erdgeschoss oder in der ersten Etage des Haupthauses realisiert oder in einem der vier kleinen Nebentrakten und verfügen stets über Klimaanlage, Safe, Minikühlschrank, Sat-TV mit Flachbildschirm, DSL-Internetanschluss, sowie über ein Bad mit Dusche, WC, Bidet, Waschbecken und Föhn.
Die Zimmer sind ausgesprochen lichtfreundlich, bieten in vielen Fällen private Außenbereiche und wurden entsprechend ihrer Größe in fünf unterschiedliche Kategorien unterteilt: eine Suiten, Junior-Suiten, Executive-, Deluxe- und Classic-Zimmer.
Die Suiten Orgosolo und Jerzu bieten ebenso wie die drei Deluxe-Doppelzimmer-Paare mit Verbindungstür zwei getrennte Räume. In den Junior-Suiten ist ein ein offener Wohn-/ Schalfbereich vorhanden mit Platz für einen kleinen Sitzbereich.
Der Einrichtungsstil ist ausgesprochen modern und gleichzeitig traditionsgebunden: sardische Ortschaften haben den Zimmern ihre Namen verliehen, und aus den jeweiligen Orten stammende Folklore-Fotografien limitierter Auflage dienen unverkennbar als durchgängiges Deko-Leitmotiv.
Eine Besonderheit sind hierbei die authentischen, von sardischen Trachten stammenden Stoffelemente, welche durch Künstlerhände in einen artistischen Designer-Wandschmuck verwandelt wurden. Farblich dominieren Beige- und Weißtöne die Einrichtung, wodurch die bunten Folkloredetails des Wandschmucks gekonnt auffallen. Helle Parkettfußböden vermitteln den Zimmern eine angenehm wohnliche Atmosphäre.

Pool/ Garten

Im Garten, dessen hochgewachsene, mediterrane Bepflanzung einer kleinen Oase gleicht, garantiert der etwas abseits des Hotelgebäudes errichtete Poolbereich jederzeit herrliche Verwöhnmomente im Grünen. Eine leichte Meeresbrise verrät hierbei die Präsenz des nur ca. 100 m entfernten Meeres, wo den Gästen in der wärmeren Jahreszeit am Strand Sonnenliegen und schirme zur Verfügung stehen. Einem genussvollen Entspannungsurlaub in Strandnähe steht somit nichts mehr im Wege!


Besonderheiten

Zahlreiche sardische, traditionsbewusste Deko-Elemente

Parkettfußböden in allen Zimmern

Schöne Zimmerterrassen mit teils rundbogenartiger Überdachung und Privatsphäre

In der Suite und in den Junior-Suiten wurden im Bad lediglich eine Dusche, WC und Bidet untergebracht, im Zimmerbereich hingegen ein Waschbecken mit Jacuzziwanne


Bemerkungen

Die Öffnungszeiten von Bar und Pool sind wetterabhängig und liegen im Entscheidungsbereich der örtlichen Hotelleitung

Aufgrund der niedrigen Hotelstruktur und der hochgewachsenen Gartenbepflanzung ist kein Meerblick vorhanden

Um an den Strand zu gelangen, müssen die Gäste die Straße überqueren

Auto empfehlenswert


Tipps

In dieser Gegend können Sie einen traumhaften Strandurlaub mit abenteuerlichen Bergtouren verbinden und die urtümliche, sardische Tradition kennenlernen!

Machen Sie einen Bootsausflug mit der Motoryacht Helios V entlang des Golfo di Orosei (vom Yachthafen in Arbatax) >>>
Der Tagesausflug bietet ein buntes Programm aus Badepausen, Schwimmen und Tauchen in den schönsten Buchten des Nationalparks, Fotostopps, sowie Mittagessen an Bord inklusive



Zimmer

Alle insgesamt 24 Zimmer liegen entweder im Erdgeschoss oder der ersten Etage, im Haupthaus oder Nebentrakt und verfügen über Klimaanlage, Safe, Minikühlschrank, Sat-TV mit Flachbildschirm, DSL-Internetanschluss, sowie über ein Bad mit Dusche, WC, Bidet, Waschbecken und Föhn.
Terrasse oder Balkon: vom Zimmer abhängig

2 Suiten:
Suite Orgosolo (44 m² ) (3 Erw. + 1 Kind)
im ersten Stock oberhalb der Rezeption gelegen, bestehend aus einem Wohnbereich mit ausziehbarer Schlafcouch für 2 Personen und Terrasse, einem separaten Schlafzimmer mit Doppelbett und einem Bad mit WC, Bidet und Dusche. Das Waschbecken und eine zusätzliche Jacuzziwanne wurden geschickt in den Zimmerbereich integriert. Ohne Terrasse.

Suite Jerzu (48 m²) (4 Personen)
- auf Anfrage - bestehend aus der Juniorsuite Jerzu mit Verbindungstür zum angrenzenden Deluxe-Doppelzimmer. Ohne Terrasse.

3 Junior-Suiten (26 m²) (2 Erw. + 1 Kleinkind 0-2 Jahre)
Die einräumigen Junior-Suiten Baunei und Ottana sind im Erdgeschoss gelegen, bestehen aus einem Schlafzimmer mit Doppelbett, bieten zusätzliche Sitzgelegenheiten und eine Terrasse. Die Junior Suite Lotzorai hat das gleiche Bad wie wie die Suite Orgosolo und befindet sich im ersten Stock ohne Außenbereich.

5 Executive-Doppelzimmer (18-31 m²) (2 Erw. + 1 Kind bis 10 Jahre)
Die Executive-Zimmer Oristano, Siligo, Bitti, Ottana und Desulo liegen im Erdgeschoss oder ersten Stock. Alle Executive-Zimmer haben private Terrassen. Die Bäder haben eine Dusche, Bidet, WC und Waschbecken.
Drittes Zustellbett für Kinder möglich.

9 Deluxe-Doppelzimmer (19,5 m²) (2 Personen)
im Erdgeschoss gelegen, mit den sardischen Namen Orgoslo, Oristano, Mamoiada, Gavoi
Aritzo, Selargius, Tempio P., Dorgali oder Nuoro benannt, teils mit Außenbereich,
6 Deluxe-Zimmer haben eine Verbindungstür und können unter dem Namen Familiy-Deluxe für 3 oder 4 personen als Paar gebucht werden, jeweils mit privater Terrasse.

5 Classic-Doppelzimmer (14 m²) (1-2 Personen)
Die Zimmer Mamoiada, Nuoro und Oliena liegen im ersten Stock, die Zimmer Fonni und Desulo hingegen im Erdgeschoss. Sie haben keine Außenbereiche.


Services

  • Aufenthaltsraum
  • DSL-Internetanschluss
  • Bar mit Terrasse
  • Restaurant mit Terrasse
  • Pool mit Sonnenliegen- und schirmen
  • Garten
  • Fahrstuhl
  • Parkplatz
  • Strandservice: 2 Sonnenliegen und 1 Sonnenschirm pro Zimmer (von Juni bis September, gegen Aufpreis)

Ausgezeichnet! 9.0/10 
 Durchschnittswert von 21 Bewertungen

Vacances à santa Maria Navarese 

9/10i

Nous avons beaucoup aimé ce petit coin de sardaigne, nous avons trouvé la mer, la montagne, le calme, et un hôtel très très agréable;
le service, tant au restaurant que dans les chambres, tout était parfait ! merci à tout le personnel du Resort et à Ermanno pour ses conseils.

Martine V. (France)

19.08.2013 

 

9/10i

Einfach Super, besser ist schwierig!!!!

Josef A. L. (Schweiz)

13.06.2013 

Lanthia Resort war der Hit! 

9/10i

sehr sympathische Beratung, obwohl wir so kurzfristig dran waren hat uns Anja genau das Richtige ausgesucht.

+Design Hotel, hochmodern
+Wohlfühlatmosphäre
+Personal+Gäste angenehm
+Küche lecker (beim Frühstück gabs auch Nutella)
+ordentliche große Zudecke (nicht so dünnes Zeugs wie sonst üblich)
+Überraschung: bekamen die Juniorsuite mit Whirpool

-auf der Terrasse sind schöne doch unbequeme Stühle, habe mich nach einer bequemen Liege gesehnt
-Speisekarte ist klein, doch wechselt nicht. Nur für Fischfans geeignet. Im Dorf gibt nur Pizza oder Fisch, auf Dauer ziemlich eintönig

A.H. (Deutschland)

30.08.2012 

 

9/10i

Wir waren mit dem Service außerordentlich zufrieden (98%). Das ist ca 30% mehr als wir von anderen Veranstaltern gewohnt sind ! Auch dieses Feedback hier haben wir in dieser Form noch nicht erlebt. Vielen Dank an Sara für ihre Arbeit mit unserer Reise. Wir rufen auch nochmal an um uns persönlich zu bedanken :-).
Die Bewertung der untenstehenden Hotels ist nicht allgemeingültig, sondern dem zugewiesenen individuellen Zimmer zuzuordnen. Das könnte vielleicht besser oder auch schlechter sein.

Sehr gutes Essen, schöne Lage direkt am Meer, Pool etwas mickrig. Außenterasse zu wenig Schatten beim Frühstück. kein Balkon/Terasse.

Rolf und Annerose Kuhn (Deutschland)

20.07.2012 

Toller Urlaub im Lanthia Resort 

10/10i

Wir hatten einen wunderschönen Urlaub in Sardinien.
- Tolles Hotel mit einmaligem Service
- Klein aber fein
- Sehr gutes Essen

G.M. (Deutschland)

10.06.2012 

Wanderurlaub im Lanthia Resort 

10/10i

Es hat uns sehr gut gefallen. Von Olbia ist eine Anfahrt zum Hotel nicht über die SS 125, sondern über Nuoro und die neue Schnellstrasse nach Villagrande zu empfehlen.
Die Liegestühle am Pool sind leider etwas hart. Beim Frühstück hätten wir uns etwas mehr Auswahl an dem guten Käse gewünscht. Sonst alles perfekt.
Es gibt sehr schöne und gut erreichbare Wanderwege. Beschilderung schlecht bis gar nicht. Ein Wanderführer und Karte sind sehr zu empfehlen.

G.S. (Deutschland)

19.05.2012 

Das Beste von allen dreien 

10/10i

wir sind insgesamt ser zufrieden, gute Betreuung durch "Ferien in Sardinien.com"

Das Lanthia ist wirklich super! Rundum überall und mit allem. Frühstück, Einrichtung, Ambiente, Athmosphäüre, Garten - einfach ein Traum!

M.G. (Deutschland)

27.09.2011 

Ein Ort zum Wohlfühlen 

9/10i

Unser erster Sardinien Urlaub!
Eine sehr schöne Insel, abwechslungreich, interessant und erholsam.
Unsere Rundreise über Arzachena, Costa Smeralda, Tempio Pausania, Castelsardo, Alghero, Bosa und die 2. Woche Srandurlaub in Santa Maria Navarese an der Ostküste war auch dank der guten Planung mit MMV ein voller Erfolg! Alles war stimmig und hat gut geklappt.
Es war so gut geplant, dass wir den angebotenen Service von MMV vor Ort gar nicht in Anspruch nehmen mußten.
An diese Stelle nochmals unser Dank an MMV und hier insbesondere an Sara.
Wir waren sicherlich nicht das letzte Mal auf Sardinien!
Ein bißchen enttäuscht waren wir allerdings vom Strand in Santa Maria Navarese, der hatte so gar nichts gemein mit den bekannten Bildern der sardischen Strände ( weißer Sand, türkisblaues Wasser ).

Eigentlich stimmt alles in diesem Hotel, das Früstück ist sehr gut und auch abwechslungsreich, das Service Personal dort sehr aufmerksam und sehr freundlich; die Zimmer sind zweckmäßig und trotzdem schön gestaltet,der Garten groß und schön und sehr gepflegt. Allerdings war das Wasser im Pool definitiv zu kalt!
Die Lage zum Strand und zum Ort war optimal, der hoteleigene Lebensretter am Strand aber wohl überflüssig.
Achtung, die Terrassen oder Balkone sind gemeinschaftliche Anlagen und lassen Individualität nur eingeschränkt zu.
Das hohe Niveau der Ausstattung bedingt wohl den hohen Preis, doch insgesamt ein Ort zum Wohlfühlen.

C.H. (Deutschland)

19.09.2011 

Schönes Hotel 

9/10i

Wir haben zwei wunderbare Wochen in Sardinien verbracht. Die Hotelempfehlung von MMV war fantastisch, im nachhinein hätte ich dort gerne eine weitere Nacht verbracht. Die Organisation und der Service seitens MMV war sehr gut.

Das sehr gut durchgestylte Hotel mit freundlichem Personal und gutem Essen liegt leider nicht direkt am Strand. Der Hotelstrand ist durch eine Straße und einen kleinen Pinienwald vom Hotel getrennt. Leider wurde der Strand nur ungenügend gereinigt. Da die Liegen und der tägliche Wechsel der Handtücher mittlerweile kostenpflichtig sind, kann man hier deutlich mehr Service erwarten.
Die Hotelanlage mit dem kleinen Pool ist sehr schön gestaltet und gepflegt.

Stefan M. (Deutschland)

13.09.2011 

Mehr

Bei einem Urlaub in der Ogliastra, kann man vor allem auf Streifzug gehen. In dieser Region an der Ostküste von Sardinien kommen nicht nur Strandurlauber auf Ihre Kosten, sondern auch Wanderer, sowie Natur- und Archäologiefans.

Das Städtchen Tortolì ist gemeinsam mit Lanusei Hauptstadt der Provinz Ogliastra und gleichzeitig die größte und einwohnerstärkste Ortschaft der Region. Mit seinen vielen kleinen Läden, Bars, Restaurants und Banken sowie einem Fähr- und Charterflughafen hat sich der Ort zu einem beliebten Urlaubszentrum entwickelt. Wahrzeichen des Städtchens sind die berühmten roten Prophyrfelsen im Ortsteil von Arbatax auf dem Capo Bellavista. Des weiteren sehenswert in Arbatax ist ein spanischer Wachturm, der dem Stadtteil seinen exotisch klingenden Namen gab: das arabische "Arba at Ashar" bedeutet "der vierzehnte Turm".

Zwischen Tortolì und Arbatax liegt der Lagunensee „Stagno di Tortolì“, der ein idealer Lebensraum und wichtiger Rastplatz für viele Vogelarten ist. Hier kann man köstlichen Fisch verspeisen!
Am nördlichen Ende der Lagune liegt das knapp 1000-Seelen-Dorf Girasole. Seine zentrale Lage in der fruchtbaren Ogliastra-Ebene, sein herrlich weiter und heller Sandstrand, sein grüner und schattenspendender Pinienhain und seine unmittelbare Nähe zum Flug- und Fährhafen machen den Ort zu einem beliebten Urlaubsziel an der Ostküste von Sardinien.

Nördlich von Girasole liegt die knapp 2000 Einwohner zählende Ortschaft Lotzorai. Der historische Ortskern liegt rund um die Chiesa di Sant'Elena, während die neuen Häuser um die Via Dante, die Straße, die vom Zentrum zum azurblauen Meer führt, gebaut wurden. Lotzorai ist aber vor allem Ausgangspunkt für tolle Bade- oder Wanderausflüge im Nationalpark "Parco nazionale del Golfo di Orosei e del Gennargentu". Der Park ist eine geologische und ökologische Komplexlandschaft. Unter seinem Schutz stehen die Flächen und Gebiete, die von der Küste des Golf von Orosei bis zum Supramonte und das Gennargentu-Massiv reichen.

Nur wenige Kilometer von Lotzorai entfernt, liegt der kleine Küstenort mit Jachthafen Santa Maria Navarrese. Neben einem schönen großen, zentralen Park mit jahrhundertealten Olivenbäumen, einer antiken Kirche und einem Kinderspielplatz, gibt es auch Restaurants, Bars und eine wunderschöne, von grünen Bäumen und blühenden Oleanderbüschen gesäumte Strandpromenade. Der goldene Sandstrand liegt windgeschützt in einer kleinen Bucht mit Blick auf den Hafen von Arbatax und seine roten Porphyrklippen. Unbedingt empfehlenswert ist eine Tagesausflug per Boot im Golf von Orosei zu den Traumbuchten Cala Luna oder Cala Goloritze. Wer mehr Zeit mitbringt, kann diese Buchten auch erwandern oder einen Ausflug zur Pedra Longa einplanen. Das Panorama ist wie gemalt! 

Lage

Im Osten Sardiniens vor Santa Maria Navarrese gelegen und in nur ca. 100 m Entfernung vom Strand.

Weiterführende Sardinien-Informationen finden Sie
in unserem Reisemagazin www.sardinien.com
und unserem Reiseführer www.sardinieninsel.com

Google Earth
Zuvor bitte Google Earth auf dem eigenen PC installieren und dann direkt auf "Datei öffnen" klicken.

Entfernungen

  • Sandstrand: 100 m
  • Einkaufen: 500 m
  • Restaurant: 500 m

Aktivitäten in der Umgebung
(gegen Anfrage und Aufpreis):

    Sport
  • Schnorcheln
  • Tauchen
  • Mountainbiking
  • Trekking
  • Freeclimbing
  • Motorradfahren
  • Golf

    Ausflüge
  • Besuch des Bergdorfes Baunei oder des verlassenene Dorfes Gairo Taquisara
  • Besuch der Grotte Su Marmuri bei Ulassai
  • Trekking beim Supramonte von Oliena zum in einer Doline versteckten Nuraghendorf Tiscali
  • Wald von Santa Barbara bei Villagrande Strisaili
  • Wanderung zur Bucht Cala Goloritze
  • Motorbootausflüge nach Cala Luna
  • Hochebene Golgo bei Baunei mit schönen Spazier- und Reitmöglichkeiten zwischen freilaufenden Hoftieren und archäologischen Stätten