Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.Hotel Enis Monte Maccione in Oliena - Ferien in Sardinien.com

Hotel Enis Monte Maccione Oliena

3-Sterne-Hotel Enis Monte Maccione, Oliena - Inselinneres
20 Zimmer für 1 bis 6 Pers. 1.-2. Stock, teils Panorama-Terrasse
gastfreundlich, einfach, herzhafte Küche, Klettern, Wandern
31 km zum Meer, 3 km oberhalb von Oliena, 110 km bis Olbia

Ideal für

Diese preisgünstige Unterkunft mit unkomplizierter Atmosphäre am steilen Hang des Monte Corrasi ist perfekt für Aktivurlauber und Naturliebhaber.

Lage 
Ausstattung 
 

Hinweise 2011:
  • Die Halbpension beinhaltet (ohne Getränke):
    italienisches Frühstück (Milch, Tee, Kaffee, Brot, Butter, Marmelade, Honig, Jogurt, Torte;
    Abendessen im Restaurant (mit Brot, Gedeck, 1. Gang, 2. Gang, Beilage, Obst oder Dessert)
  • Mindestaufenthalt bei Vollpension: 2 Tage

Zahlungsbedingungen:
Sie können Ihren Aufenthalt bei uns in zwei Raten bezahlen:
Eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises bei Erhalt der Buchungsbestätigung, die Restzahlung in Höhe von 80% des Reisepreises sechs Wochen vor Reiseantritt.
Wenn zwischen Buchung und Reiseantritt weniger als 6 Wochen liegen, bitten wir um den gesamten Reisepreis.

Bezahlen können Sie bei uns per Banküberweisung auf unser deutsches Girokonto, per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express) oder per Paypal (an die Mailadresse paypal@mmvreisen.de).

Sollten Sie Ihren Aufenhalt vor Reiseantritt stornieren müssen, werden Ihre bereits geleisteten Beträge abzüglich eventuell anfallender Stornokosten, innerhalb von 48 Stunden nach Eingang Ihrer Stornierung an Sie zurückgezahlt.

Stornobedingungen Hotel Enis Monte Maccione
Im Falle einer Annullierung Ihres gebuchten Aufenthaltes fallen folgende Stornokosten an:

Jahr 2017
  • Kostenlos bei Rücktritt bis 5 Tage vor Reisebeginn
  • 50 % bei Rücktritt von 4 bis 2 Tage vor Reisebeginn
  • 90 % bei Rücktritt von 1 bis 0 Tage vor Reisebeginn , und bei Nichtantreten der Reise

Rücktrittsgebühren bei Buchungen mit Nachlass "nicht erstattbar" oder Nachlass "Hot Deal": 100% für sämtliche Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe, unabhängig vom Zeitpunkt der Annullierung. Buchungen mit einem dieser beiden Nachlässe können nicht umgebucht oder geändert werden.

Hotel Enis Monte Maccione

Atmosphäre
Dieses kleine 3 Sterne Hotel liegt steil am Hang inmitten eines jahrhundertealten Steineichenwaldes und verdankt seinen Namen dem gleichnamigen Berg Monte Maccione. Der Alltagsstress ist schon bei Ankunft weit entfernt und von geringer Wichtigkeit. Die umliegende Natur bietet den Gästen ein unberührtes Natur-Paradies. Ein von Quellwasser gespeister Wasserfall, unmittelbar beim Hotel beginnende Spazierwege und Vogelgezwitscher verbreiten ein Gefühl wirklicher Entspannung in tiefster Naturverbundenheit ist vorprogrammiert.

Eingangs-/ Aufenthaltsbereich
Eine sehr steile, kurvenreiche Bergstraße führt direkt zum seitlich vorgelagerten Hotelparkplatz, von wo aus ein kleiner Fußweg und eine breite Treppenrampe unmittelbar an der Rezeption enden.
Ausdrucksstarke Schwarz-Weiss-Bilder an den Wänden, die lebensgeprägte, weise Gesichter und Szenen aus dem täglichen Leben im nahegelegenen Bergdorf Oliena wiederspiegeln, fesseln den Gast und erwecken seine Neugier auf eine fast vergessene Lebensphilosophie. Ein Urlaub im authentischen Inselinnern Sardiniens kündigt sich an!

Bar/ Restaurant
Gegenüber der Rezeption wurden Sitzgelegenheiten bereitgestellt, während man an einem kleinen Bartresen einen leckeren Cappuccino oder Willkommenstrunk ermöglicht.bestellen kann. Der von dort gebotene Panoramablick auf die umliegende Bergwelt sorgt für einen gelungenen Urlaubsauftakt.
Seitlich der Bar führt hingegen eine Tür in einen lichtdurchfluteten Restaurantsaal mit großen Glasfenstern, welche auch hier wieder den Blick auf die faszinierenden Bergformationen und die eingeschlossenen Täler ermöglichen. Die angrenzende Restaurant-Terrasse wurde mit verschiebbaren Glaswänden versehen, so dass sie nahezu bei jedem Wetter genutzt werden kann. Magen und Auge werden zeitgleich meisterlich verwöhnt.
Vom Niveau des Speisesaals gelangt man schließlich über hinabführende Treppenstufen eine weitere, offene Gäste-Terrasse.

Zimmer
Direkt hinter dem Rezeptionsbereich gelangt man über eine Flurtür in das Treppenhaus. Dieses führt zu den Zimmern, welche über den ersten und zweiten Stock verteilt wurden.
Die Einrichtung der insgesamt 20 Zimmer besteht aus naturbelassenem, hellem Kiefernholz und schlägt somit eine intuitive Brücke zum äußeren Umfeld. Je nach Raumgröße, bieten die Zimmer zwei bis sechs Personen Platz und verfügenstets über einen Fernseher, Heizung sowie über ein privates Bad mit Dusche, WC, Bidet und Waschbecken.
Man unterscheidet insgesamt drei Zimmerkategorien:
die "Terrazze"-Zimmer mit Ausrichtung zum Tal und Zugang zu einer gemeinsamen Panorama-Terrasse, die "Bosco"-Zimmer auf der Wald-und Hotelrückseite und die "Small"-Zimmer ohne Ausblick, auf der Hotelrückseite und mit französischem Bett (1,40m Breite). Diese Zimmerkategrie wird daher bevorzugt zur Alleinnutzung angeboten.

Garten

Dieses Wald-Hotel bietet keinen Garten im herkömmlichen Sinn, sondern seine Außenbereiche und Terrassen sind über Gehwege direkt mit der natürlichen Umgebung verbunden. Kletterern stehen in nur wenigen Metern Entfernung vom willkommene Übungskletterwände zur Verfügung.


Besonderheiten

Inmitten eines dichten Steineichenwaldes mit unvergesslichem Panoramablick gelegen

In ca. 10 Gehminuten vom Hotel stehen natürliche, gut ausgerüstete Übungskletterwände für Freeclimber zur Verfügung

Ein auf Umweltturismus ausgerichtetes Hotel

Die Hotelleitung ist eine Genossenschaft und stützt ihre profunde Landeskenntnis auf jahrelange Erfahrung als archäologische und kulturelle Reiseführer

Die Wasserleitungen des Hotels werden direkt von einer natürlichen Bergquelle gespeist


Bemerkungen

Ab Oliena führt eine recht steile, kurvenreiche Straße zum Hotel

Landestypische und nazionale Küche

Idealer Urlaubsort, um die weitgehendst intakte Natur, die genuinen Produkte und die landestypische Herzlichkeit zu erfahren

Zubereitung genußvoller Speisen für Zöliaker

Das Hotel wird zeitweise auch von Schulklassen besucht

Ausgesprochen einfache, zweckmäßige Einrichtung


Tipps

Genießen Sie die unvergeßliche Lage in der geheimnisvoll-ursprünglichen Bergwelt Sardiniens!

Erleben Sie das traditionsreiche Osterfest auf den Straßen von Oliena

Machen Sie eine Wanderung zum dritthöchsten Berg Sardiniens, dem Monte Corrasi (1463 m). Der Weg dorthin fängt direkt hinter dem Hotel an


Zimmer

Die insgesamt 20 Zimmer verfügen jeweils über ein Doppelbett und/oder getrennte Einzelbetten, Fernseher, Heizung und Bad mit Dusche, WC, Bidet und Waschbecken. Sie sind unterschiedlich ausgerichtet und können je nach Personenanzahl und Lage unterschiedlichen Preisen gebucht werden.

2 Familienzimmer (5-6 Personen) (30 m²)
1 Zimmer hat Zugang zur Terrasse und Panoramablick, 1 Zimmer ist hingegen zum Tal ausgerichtet, bietet aber keinen Außenbereich.

15 Doppelzimmer (2-4 Personen) (18-20 m²) davon:
- 4 Standard-Zimmer mit schönem Ausblick, aber ohne Außenbereich
- 5 Terrazze-Zimmer mit Panoramablick und Zugang zur Terrasse
- 6 Bosco-Zimmer ohne Terrasse und ohne Panoramablick, teils auf der Hotelrückseite

3 Small-Zimmer (1-2 Personen) (10 m²)
Diese bieten ein französisches Bett und werden daher vorzugsweise als Einzelzimmer vergeben.
Eines dieser Zimmer hat Talblick, die anderen beiden gleichen von der Lage her den Bosco-Zimmern.


Services

  • Restaurant / Pizzeria mit Holzofen
  • Rustikale, einsehbare "Hirtenküche", sogenannte "Su Pinnettu"
  • Bar
  • Zahlreiche Panoramaterrassen
  • Verkauf von landestypischen Produkten
  • Parkplatz
Wandern: unsere Tipps!

Wirklich gut! 8.3/10 
 Durchschnittswert von 79 Bewertungen

Toller Ausblick 

9/10i

Sardinien bietet viele Möglichkeiten im Urlaub, angefangen von den vielen wunderschönen Stränden und dem türkisfarbenen und sehr sauberen Wasser bis hin zu Wanderungen, Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten (historischen Stätten) und dem guten Essen. Uns hat es gut gefallen.
Der Service von MVV-Reisen war super!

Fantastische Ausblick und tolles Abendessen. Das Frühstück hingegen ist typisch italienisch. Die Zimmer sind sehr hellhörig und die Klospülung extrem laut, wenn im Nachbarzimmer gespült wird, hört man das....

Ilona V. (Deutschland)

22.06.2016 

Einfach gut 

9/10i

Ich war sehr zufrieden, Sardinien ist eine Reise wert!

S.B. (Deutschland)

13.09.2015 

 

7/10i

P.C. ()

29.07.2015 

 

9/10i

Peter S. (Deutschland)

30.06.2015 

toller Panoramablick 

10/10i

einfaches aber wunderschön gelegenes Berghotel, angenehme Temperaturen, wenn es in der Ebene heiss ist... Ruhe, gutes Essen, sehr freundliche Betreiber, leider sind die Zimmerwände ziemlich hellhörig... man kann aber an der Rezeption Ohrstöpsel bekommen ;-)... man sollte unbedingt auf den Monte Corrasi und nach Orgosolo, sowie den Monte Novo San Giovanni. Auch Oliena ist ein nettes Örtchen... Wander & trekkingfreunde kommen auf ihre Kosten!....das Preisleistungsverhaeltnis stimmt!

anonym

01.09.2014 

 

10/10i

un merveilleux voyage au coeur de la sardaigne , un accueil trés chaleureux des sardes , voyage innoubliable

Sylvie B. ()

20.07.2014 

super adresse: dîner, une nuit et petit déj; 

  -  

Très beau tour de Sardaigne en voiture de location à partir de l' aéroport d' Olbia en octobre. Une semaine de grand soleil, belles lumières, sites très intéressants, gens accueillants, super gastronomie , belle montagne, baignades au sud sans la foule.
Votre établissement , 1ère étape sur l' île, est un de nos meilleurs souvenirs: déjà par mails sympas à la réservation, prévenance, gentillesse et sourire sur place, excellent dîner avec produits locaux , décoration sobre et authentique de la grande maison, facilement accessible par route en balcon sur la plaine, à flanc de montagne, dans la verdure, avec superbe panorama et belle terrasse...

Denise D. (France)

16.10.2013 

Wunderschöner Blick ins Tal und auf die Berge 

9/10i

Sardinien hat karibische Strände und auch ein kleines Schweizer Bergfeeling im Hinterland - eine gute Kombination für eine Rundreise Das Hotel liegt malerisch am Berg, jedoch ist die Strasse nach oben nicht gut asphaltiert(Schlaglöcher, Betonplattenränder), steil und kurvenreich; d.h. als nicht so erfahrener Autofahrer empfiehlt es sich im Hellen hochzufahren, d.h. man muss auf jeden Fall abends immer die exzellente Bergküche geniessen

Tanja S. (Deutschland)

14.09.2013 

Netten Berghotel 

7/10i

Mit dem Service vom MMV Reisen bin ich sehr zufrieden. Mit dem Service einiger Unterkünfte jedoch nicht.
Die Insel ist traumhaft und daher ein Tipp für jeden Mittelmeerliebhaber. am letzten tag wurde unser Auto aufgebrochen und einige wertgegenstände sind nun weg. daher noch eine frage: sind wir nicht über euch versichert?

Nach der letzten Unterkunft konnte es eigentlich nur besser werden. Das Hotel ist ganz ok. die lage ist super. nicht weit zum Meer. und zum wandern geht's vom Hotel direkt weg. das Service ist auch in Ordnung bis auf den einen tag frühstück anscheinend an 7.30 perfekt um eine Wanderung zu starten. pünktlich um halb 8 waren wir im Saal. niemand da. nach 10 Minuten ohne Reaktion ging ich an die Rezeption, welche mir versicherte das es nicht mehr lange dauert. 30 Minute sind nun schon vergangen. auch andere gäste ( in summe 9) waren bereits bei tisch. noch immer keine Bedienung. nun entschied sich der rezeptionist uns das frühstück zu bringen. man merke ihm die gestresste Situation an. für das erste mal ging seine Bedienung in Ordnung. nach etwa 45 warten konten wir nun endlich zu essen beginnen. vom Hotel gab es weder eine Entschuldigung noch irgendeine Entschädigung für dieses verhalten.... naja da dürfte die Bedienung, welche wir am Vorabend bei einer feier in einer örtlichen Lokalität gesehen hatten, doch etwas zu tief ins glas geschaut haben ;-)

Markus A. (Österreich)

19.08.2013 

Mehr

Atemberaubende Lage zu Füßen des Kalksteinmassivs des Supramonte, grüne Täler, tiefe Schluchten, ausgedehnte Steineichenwälder, archäologische Stätten und traumhafte Wanderrouten: Das knapp 7300 Einwohner zählende Bergdorf Oliena hat sich in den letzten Jahren zum Zentrum für Aktivurlaub im Supramonte entwickelt.
Unbedingt sehenswert sind die Süßwasserquelle Su Gologone, die Höhlen “Sa Oche”, “Su Bentu” und “Corbeddu”, das majestätische Tal “Valle di Lanaittu”, die steinzeitliche Höhlensiedlung Tiscali und die Schlucht “Gola Su Gorroppu”. Doch im Ort südlich von Nuoro kann man nicht nur die traumhaft schöne Natur in vollen Zügen genießen, der Ort lockt auch mit jeder Menge Kunsthandwerk und leckeren kulinarischen Köstlichkeiten. Berühmt sind vor allem die kunstvoll bestickten Seidentücher und Schals sowie der rubinrote Nepente, ein kräftiger Cannonau-Wein.
Neben den Bergen, Schluchten und Grotten der Supramonte-Hochebene kommen Aktivurlauber und Strandliebhaber auch an den Steilwänden der spektakulären Felsküste auf ihre Kosten. Knapp 400 Meter hoch erheben sich die Ausläufer der Kalksteintafel des Supramonte-Massivs bei Cala Gonone nahezu senkrecht aus dem Meer. Das lebendige Küstenstädtchen mit hellem Kiesstrand liegt knapp 29 Kilometer von Oliena entfernt im wunderschönen Golf von Orosei. Hier ragt eine der gewaltigsten Steilküsten des gesamten Mittelmeerraums aus dem Wasser. Kleine Flüsse haben tiefe Felsschluchten in den Kalk gegraben und münden in traumhaften Badebuchten, wie zum Beispiel Cala Goloritzè und Cala Luna, die nur in anstrengenden Wanderungen oder mit einem der vielen Ausflugsboote ab Cala Gonone zu erreichen sind.
Für Familien mit Kindern empfiehlt sich außerdem ein Besuch des Aquariums am Ortsrand von Cala Gonone. In zahlreichen Wasserbecken sind viele Süß- und Meerwasserlebewesen ausgestellt, u.a. Seepferdchen, Anemonenfische, Seegraswiesen, Korallenriffe und Quallen.
Einen Abstecher Wert ist auch der Nuragherturm Mannu, der in fast 200 Metern Höhe auf einem kleinen Hochplateau bei Cala Gonone liegt. Von hier aus genießt man einen herrlichen Blick auf die kilometerlange Küstenlinie von Orosei bis Capo di Monte Santo.
Außerdem sehenswert ist die beeindruckende Tropfsteinhöhle Ispinigoli, die sich nur wenige Kilometer außerhalb von Dorgali befindet. Die mehr als 40 Meter hohe Halle hat eine 38 Meter hohe Kalksäule zu bieten, die mit zu den höchsten Säulen überhaupt zählt.
Für Hobbypaddler und Kanufahrer eignet sich der Lago del Cedrino bei Dorgali. Eine Erkundung per Boot bietet atemberaubende Landschaften und Natur pur.

Lage

Nord Sardinien, Inland, 110 km vom Fähr-/ Flughafen Olbia, 31 km vom Strand 'Cala Cartoe' zwischen Orosei (33 km) und Cala Gonone (29 km), 10 km von Nuoro und 3 km oberhalb von Oliena am Hang des Monte Corrasi.

Weiterführende Sardinien-Informationen finden Sie
in unserem Reisemagazin www.sardinien.com
und unserem Reiseführer www.sardinieninsel.com

Google Earth
Zuvor bitte Google Earth auf dem eigenen PC installieren und dann direkt auf "Datei öffnen" klicken.

Entfernungen

  • Sandstrand: 31.0 km
  • Einkaufen: 3.0 km
  • Oliena: 3 km
  • Nuoro: 10 km
  • Orosei: 33 km
  • Cala Gonone: 29 km
  • Fähr-/ Flughafen Olbia: 110 km

(Der Strand heißt 'Cala Cartoe' und liegt zwischen Cala Gonone und Orosei)


Aktivitäten in der Umgebung
(gegen Anfrage und Aufpreis):

    Sport
  • Reiten
  • Boccia
  • Mountainbiking Verleih
  • Freeclimbing
  • Klettern
  • Wandern
  • Spazierengehen
  • Trekking
  • Mountainbiking

    Ausflüge
  • Trekking durch den Canyon von Gorroppu und das Tal des Lanaitto
  • Das Tal des Lanaitto
  • Besichtigung der Murales (Wandgemälde) von Orgosolo
  • Trekking beim Supramonte von Oliena zum in einer Doline versteckten Nuraghendorf Tiscali
  • Jeeptouren und geführte Wanderungen durch die
    Bergwelt des Supramonte
  • Quelle des Su Gologone bei Oliena
  • Die Grotten Corbeddu und Sa Ohe e Su Ventu
  • Besuch des Geburtshauses der Nobelpresträgerin für Literatur, Grazia Deledda, in Nuoro